Sonntag, 20. Dezember 2015, 12:10 Uhr

Kylie Jenner und die "unverschämten" Paparazzi

Kylie Jenner, deren Karriere ohne Fotografen nie zustande gekommen wäre, regt sich über die “Unverschämtheit” der Paparazzi auf. Der ‘Keeping Up With The Kardashians’-Star beschwerte sich auf Twitter über Fotografen, die ihre Privatsphäre “nicht akzeptieren”.

Kylie Jenner und die "unverschämten" Paparazzi

Jenner, die ihr Privatleben selbst nun auch auf ihrem eigenen Youtube-Kanal  zelebriert, schrieb: “Paparazzi sind einfach unfassbar unverschämt. Ich bin mit dem, was sie tun, einverstanden und habe es akzeptiert. Respektiert mich einfach und alles ist gut. Ich habe in der letzten Woche zwei Unfälle gesehen, die durch Paparazzi verursacht wurden!” Erst kürzlich gab die schöne TV-Berühmtheit zu, von Normalität zu träumen. “Andauernd träume ich davon, normal zu sein”, erklärte das Kardashian-Küken. “Ich wünsche mir nie, das Leben eines anderen zu haben – mir wurde dieses Leben aus einem Grund gegeben und ich werde das Beste daraus machen. Aber ich habe normale Freunde, die praktisch bei mir wohnen. Ich sitze dann zuhause und schaue zu, wie sie sich für eine High School-Party fertig machen, mit ihren Freunden abhängen und zu Konzerten gehen.”

Mehr: Beinamputiertes US-Model stellt Kylie Jenners Rollstuhl-Cover nach

Die 18-Jährige Ich-Darstellerin erzählt weiter: “Ich denke, dass die Leute viel von uns erwarten. Aus welchem Grund auch immer wir einflussreich sind – es ist, wie es ist. Ich weiß, wie viel Einfluss ich auf meine Fans und Follower habe. Ich habe das Gefühl, dass alles, was ich mache – meine Haarfarbe, mein Makeup – alles wird zum Trend und mir ist gar nicht bewusst, zu was ich fähig bin.”

Foto: Pacific Coast News/WENN.com