Dienstag, 22. Dezember 2015, 17:40 Uhr

Resident Evil: Diesem sexy Stuntdouble muß der Arm amputiert werden

Die britische Stuntfrau Oliva Jackson (34), die unter anderem in „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ für tolle Actionszenen sorgte, wird aufgrund eines schrecklichen Unfalls ihren linken Arm verlieren.

Resident Evil: Diesem sexy Stuntdouble muß der Arm amputiert werden

In einem Interview mit der englischen ‚Sun’ verriet sie: „Mein linker Arm ist gelähmt und muss amputiert werden. Meine Narben im Gesicht sind schrecklich und ich wünschte, ich hätte mein altes Gesicht wieder. Aber ich bin wirklich dankbar, dass ich noch am Leben bin.“ Der schlimme Unfall, der dazu geführt hatte, passierte bereits im September am Set von ‚Resident Evil: The Final Chapter’ in Südafrika. Da doubelte sie Hauptdarstellerin Milla Jovovich (40) und prallte während eines Motorrad-Stunts mit einem Kamerakran aus Metall zusammen.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde Jackson direkt nach dem Unfall in ein künstliches Koma versetzt, aus dem sie zwei Wochen später erwachte.

Resident Evil: Diesem sexy Stuntdouble muß der Arm amputiert werden

Wie sie auf Facebook mitteilte, hatte sie unter anderem eine „Gehirnblutung, Schwellungen im Gehirn, [eine] durchtrennte Hauptschlagader im Nacken, Brüche und Quetschungen im Gesicht, mehrere gebrochene Rippen, […] fünf abgerissene Nerven im Rückenmark [und einen gelähmten Arm]“ davongetragen. Einem angeblichen Zeugen zufolge habe sie den Unfall offenbar auch nicht verhindern können: „Da gibt es einen metallischen Arm, der die Kamera trägt. Aber er hat nicht richtig funktioniert und ließ sich nicht nach oben bewegen. Es war vollkommen außerhalb ihrer Kontrolle. Sie hatte keine Chance.“ Olivia Jackson mangelte es als Stuntfrau auch nicht an der nötigen Erfahrung. Seit 2011 war sie nämlich unter anderem schon für die Streifen ‚The Impossible’ (2012), ‚Guardians of the Galaxy’ (2014), ‚Avengers: Age of Ultron’ (2015) und ‚Mad Max: Fury Road’ (2015) im Einsatz. (CS)

Fotos: Instagram