Mittwoch, 23. Dezember 2015, 17:12 Uhr

H.P. Baxxter: Fondue-Essen mit der "buckligen Verwandtschaft"

H.P. Baxxter ist an Weihnachten ganz spießig. Der Musiker hat keine besonderen Pläne für die Feiertage – im Gegenteil: Er wird die Zeit so verbringen, wie in den gesamten letzten 40 Jahren, und mit der “buckligen Verwandtschaft Fondue essen”, wie er gegenüber der Bild-Zeitung auspackte.

H.P. Baxxter: Fondue-Essen mit der "buckligen Verwandtschaft"

Die Geschenke hat er auch alle schon, da es für ihn nichts Schlimmeres gebe, als in den Tagen vor dem Fest in Panik zu verfallen: “Ich versuche immer alles in den letzten zwei Wochen vor Weihnachten zu erledigen, damit ich nicht nach hinten raus in Stress gerate.” Diese brave Seite kennt man von dem ‘Scooter’-Frontmann ansonsten nicht. Gerne präsentiert er sich als Rampensau und genießt sein Leben als Rock’n’Roller. Dementsprechend wird es auch auf seiner nächsten Tour zugehen, wie er weiter verriet.

H.P. Baxxter: Fondue-Essen mit der "buckligen Verwandtschaft"

Er freue sich bereits auf reichlich Alkohol und Frauen, werde jedoch – wie immer – auf Drogen verzichten. Auf diese Weise werde eine alte ‘Scooter’-Tradition fortgeführt. Einer wird von dem Sänger jedoch keine Geschenke bekommen: Dieter Bohlen. Seinen ‘DSDS’-Jurykollegen sieht der 51-Jährige erst an Silvester dieses Jahres, muss sich also keine Sorgen um ein passendes Präsent für den Kritiker machen.

Ab 2. Januar ist der Star, der sich selber nicht so ernst nimmt, in der neuen Staffel von ‘Deutschland sucht den Superstar’ zu sehen. Die neue Staffel steht unter dem Motto: „No Limits“ – jede Musikrichtung bekommt 2016 eine Chance.

H.P. Baxxter: Fondue-Essen mit der "buckligen Verwandtschaft"

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius