Mittwoch, 23. Dezember 2015, 18:20 Uhr

Neuer Hacker-Angriff auf 130 Prominente

So kurz vor Weihnachten könnte bei 130 Hollywoodstars wegen eines erneuten Hacker-Angriffs die Angst umgehen. Wie unter anderem das US-Promiportal ‚TMZ’ berichtet, wurde am Montag ein Alonzo Knowles (23) von den Bahamas in New York festgenommen.

Neuer Hacker-Angriff auf 130 Prominente

Gestern soll er offenbar wegen Verletzung des Urheberrechts und Identitätsdiebstahl angeklagt worden sein. Der 23-Jährige hatte sich in die Email-Konten von 130 Promis gehackt und neben Sex-Tapes auch anzügliche Privatfotos, Drehbücher und andere sensible Daten gestohlen. Das gehe aus den Gerichtsdokumenten hervor. Die Namen der Promi-Opfer wurden dabei nicht genannt. Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung hatte Knowles gerade versucht, seine Beute teuer an den Mann zu bringen. Pech nur, dass der angeblich interessierte „Kunde“ ein verdeckter Ermittler war. Jeff Moxey, so dessen Name, gab vor, er wolle 80.000 Dollar für eine neue Folge einer TV-Serie bezahlen.

Mehr zu Madonna: Album-Hacker soll für 14 Monate in den Knast

Als Knowles dann den Deal eingehen wollte, wurde er auch schon verhaftet. Der Hacker soll dem verdeckten Ermittler zudem verraten haben, dass er die Sozialversicherungsnummer eines „sehr populären A-Promis“ hätte sowie 30 noch unveröffentlichte Tracks von dessen/deren neuem Album. ‚TMZ’ zufolge sei Alonzo Knowles durch einen Computervirus an die Daten zahlreicher Stars gekommen. Dabei hätten diese es ihm offenbar nicht gerade schwer gemacht, ihren Account zu knacken. Man sollte doch meinen, dass die Promis aus ihren Fehlern gelernt hätten. Schließlich ist es nicht das erste Mal, dass ein solcher Hacker-Angriff erfolgreich durchgeführt wurde…(CS)

Foto: Fotolia