Mittwoch, 23. Dezember 2015, 20:31 Uhr

Taylor Swift: Mit einer App Harry Styles auf Abstand halten?

Der Bullshit der Woche ist das hier: Popstar Taylor Swift (26) soll sich jetzt angeblich ebenfalls der Hilfe einer ganz bestimmten App bedienen. Und der Grund sei angeblich One-Direction-Star und Mädchenschwarm Harry Styles (21).

Taylor Swift: Mit einer App Harry Styles auf Abstand halten?

Glaubt man der äußerst phantasievollen Geschichte des bizarren US-Klatschportals ‚Hollywood Life’, möchte sie dadurch nämlich eine Begegnung mit ihrem Ex vermeiden. Swift sei offenbar so glücklich mit Calvin Harris (31), dass sie unbequeme Zusammentreffen mit Styles gar nicht gebrauchen könne. Um das sicherzustellen, benutze sie angeblich die App ‚Sup’. Die alarmiert Benutzer, wenn irgendwelche Freunde in der Nähe sind. Für die ‚Shake It Off’-Sängerin soll die App jedoch anzeigen, wenn sich ihr „Feind“ Harry Styles in der Nähe befindet, so ‚Hollywood Life’. Die genaue Position des Sängers kann dadurch zwar angeblich nicht ausgemacht werden aber die ungefähre reiche ja schon aus. Und welch Überraschung! Wie das Klatschportal herausgefunden haben will, benutzt der One-Direction-Star „ganz zufällig“ auch dieselbe App. Bei ihm wäre es aber offenbar nicht, um seiner Ex aus dem Weg zu gehen.

Mehr: Taylor Swift schweißgebadet – „Niemand will mich sehen…“

Stattdessen wolle er anscheinend ihrem derzeitigen Freund nicht über den Weg laufen! Das ist aber auch eine schwierige Situation! Weiter berichtet die berüchtigte Webseite, dass es „natürlich“ zwischen Taylor Swift und Calvin Harris die „ganz große Liebe“ sei. Eine baldige Verlobung stehe zwar nicht bevor, jedoch wäre sich das Paar angeblich einig, dass sie irgendwann heiraten werden. Nach dem Abschluss von Swifts ‚1989’-Tour könnten die Zwei auch endlich wieder mehr Zeit miteinander verbringen. Eine angebliche Quelle kennt auch schon die Pläne der Musiker ganz genau: „Sie wollen eine Woche zusammen im Bett verbringen, weil sie wirklich vermisst haben, ein Paar zu sein und sich nach gemeinsamer Intimität sehnen.“ Es ist doch immer wieder schön, wenn Promis gegenüber angeblichen „Insidern“ so offen über ihr Privatleben reden..

Unser Foto zeigt die nigelnagelneue Wachsfigur von Miss Swift bei Madame Tussauds in Berlin. (CS)

Foto: WENN.com/Hoffmann