Donnerstag, 24. Dezember 2015, 9:45 Uhr

Charlie Sheen will HIV in den Griff bekommen

Charlie Sheen glaubt, er sollte ein Mittel gegen HIV erfinden. Der 50-Jährige, der vor Kurzem zugegeben hat, dass er den tödlichen Virus in sich trägt, hat seine Krankheit lange verleumdet. Allerdings schlug dieser Gemütszustand irgendwann um und verwandelte sich in Kampfeslust.

Charlie Sheen will HIV in den Griff bekommen

Sheen sagte: “Ich war sauer. Ich habe es geleugnet. Ich war geschockt.” Gegenüber ‘Radar Online’ verriet er, auf wen er sauer war: “Auf mich, auf die Welt. Aber das hielt nicht lange an. Kurz darauf, ich glaube am zweiten Tag, sagte ich zu meiner Mutter, ‘Diese Krankheit hat den Falschen erwischt’. Wenn jemand dieses Ding bekämpfen kann und ein Heilmittel entdecken kann, dann ich. Ich werde alle Ressourcen, die mir zur Verfügung stehen, nutzen. Ich werde mich mit jedem Experten zusammensetzen. Ich werde weitermachen, bis etwas dabei rauskommt.”

Mehr zu Charlie Sheen: Sein Assistent packt aus

Der Star hat angeblich nie daran gedacht, sich das Leben zu nehmen: “Nein, habe ich nicht. Und ich habe es auch vor der Diagnose nie in Erwägung gezogen. Ich war nie so. Ich habe immer gesagt, wenn sich jemand umbringen will, dann soll er von einem Gebäude springen. Das ist ziemlich effektiv. Sich die Pulsadern aufzuschneiden sind für gewöhnlich nur ein Schrei nach Hilfe.”

Foto: WENN.com