Samstag, 26. Dezember 2015, 10:19 Uhr

Brad Pitt und Angelina Jolie: Urlaub in Vietnam

Brad Pitt und Angelina Jolie ließen es sich in Vietnam gut gehen. Das Hollywoodpärchen verbrachte die letzten Monate zumeist in Kambodscha, wo Jolie den Film ‘First They Killed My Father: A Daughter of Cambodia’ über das brutale Khmer Rouge-Regime dreht. Nun gönnten sich die zwei Filmstars ein paar Tage Pause.

Brad Pitt und Angelina Jolie: Urlaub in Vietnam

Ihre sechs Kinder Maddox (14), Pax (11), Zahara (10), Shiloh (9) und die siebenjährigen Zwillinge Knox und Vivienne waren bei dem dreitägigen Romantik-Kurzurlaub nicht dabei. Pitt und Jolie buchten eine Bootstour durch die Halong-Bucht und nahmen sich dann zwei Kajaks, mit denen sie die umliegenden Höhlen erkundeten.

Ein Insider verriet dem ‘People’-Magazin: “Sie sahen glücklich aus. [Sie] hielten Händchen und lachten.” Obwohl die Kinder der Megastars diesmal zuhause bleiben mussten, reisen Pitt und Jolie nur selten ohne ihren Nachwuchs und gaben erst kürzlich zu, dass sie die Freunde ihrer Sprösslinge einfliegen lassen, wenn die Arbeit nach langen Auslandsaufenthalten verlangt.

Mehr: Angelina Jolie kriegt wegen Elefantenritt Ärger mit denen hier

Pitt erklärte: “Unser Leben ist Normalität für sie. Wir kommen aufgrund unserer Arbeit viel herum und ermöglichen ihnen damit, Schüler der Welt zu sein. Sie erinnern sich daran, in Vietnam gewesen zu sein, oder in Paris und Calgary. Nachteile entstehen für Freunde, Pyjama-Partys und Teamsportarten – das waren die Herausforderungen, die wir meistern mussten. Wir machen diese Sachen, aber wir müssen uns wirklich anstrengen. Und Mama ist eine echte Kämpferin in dieser Hinsicht – sie ist fantastisch. Wir holen die Freunde unserer Kinder oft zu uns. Und wenn wir uns dann für etwas längere Zeit irgendwo niederlassen, sorge ich für die Teilnahme an Mannschaftssportarten, da ich wirklich will, dass sie das Konzept Team verstehen.”

Foto: WENN.com