Samstag, 26. Dezember 2015, 18:08 Uhr

Jennifer Lawrence sollte bei Tarantinos "The Hateful 8" mitmachen

Jennifer Lawrence hätte fast die weibliche Hauptrolle in ‘The Hateful Eight’ gespielt. Quentin Tarantino, der den Western inszenierte, hatte offenbar intensiv darüber nachgedacht, die 25-Jährige für die Rolle zu engagieren, die später an die 53-Jährige Jennifer Jason Leigh ging.

Jennifer Lawrence und Tarantinos "The Hateful 8"

Wie er gegenüber ‘Entertainment Weekly’ verriet, habe sich der Regisseur sogar mit der Blondine getroffen, um über ein mögliches Engagement zu sprechen: “Ich bin ein großer Jennifer Lawrence-Fan. Ich bewundere ihre gute Beziehung mit Regisseur David O. Russell, die ich als ähnlich empfinde wie die zwischen Bette Davis und William Wyler. Ich konnte mir gut vorstellen, dass sie eine hervorragende Arbeit in meinem Film leisten würde. Also haben wir uns getroffen und darüber gesprochen. Ich denke aber, sie hat mir nur einen Gefallen tun wollen, indem sie mich traf, denn sie war bereits mit ihrem neuen Film ‘Joy’ beschäftigt. Und sie musste die ganze Promo für die ‘Panem’-Filme machen. Es gab einfach keine Möglichkeit, dass sie meinen Film noch dazwischen quetschen konnte.”

Mehr zu „The Hateful 8“: Prominenter Verdächtiger für Leak verantwortlich?

Jennifer Lawrence und Tarantinos "The Hateful 8"

Letzten Endes sei Tarantino aber glücklich und zufrieden, keine derart junge Schauspielerin für die Hauptrolle verpflichtet zu haben, da Leighs Alter auch besser zu den übrigen Charakteren passe.

Leigh (Foto oben) wurde von den Kritikern für ihre Rolle der fluchenden Flüchtigen zwar ausgiebig gelobt, ihr Regisseur aufgrund der Rollenkonzeption aber auch des Frauenhasses beschuldigt – ein Vorwurf, den die Schauspielerin vehement zurückwies.

Fotos: WENN.com, Universum