Montag, 28. Dezember 2015, 15:52 Uhr

Christopher Nolan plant offenbar Weltkriegs-Film

Christopher Nolans nächster Film wird vom Zweiten Weltkrieg handeln. Bisher ist das Projekt noch streng geheim, allerdings sollen laut der französischen Tageszeitung ‘La Voix Du Nord’ doch einige Infos ans Tageslicht gekommen sein.

 Christopher Nolan plant offenbar Weltkriegs-Film

So wird wohl auch in Frankreich gedreht, Hauptthema soll die Operation Dynamo sein, die sich über mehrere Tage im Jahr 1940 abspielte. Damals befanden sich hunderttausende britische, französische, belgische und niederländische Truppen in den Fängen der Nazis, als sie in der französischen Hafenstadt Dünkirchen eingekesselt waren. In Großbritannien plante man die großangelegte Rettungsaktion, der nur wenige Menschen Hoffnung schenkten. Sie gelang allerdings und so konnten fast 340 000 Soldaten evakuiert und gerettet werden.

Mehr: Christopher Nolans „Memento“ soll schon wieder neu verfilmt werden

Die Aktion hatte zur Folge, dass Menschenleben fortan in Kriegsfragen immer oberste Priorität hatten und teure Waffen und Munition durchaus dem Feind überlassen werden konnten. Angeblich hatte sich der Filmemacher mit seinem Bruder Jonathan Nolan, der ihn als Drehbuchautor unterstützt, bereits in Dünkirchen (Dunkerque) zur Drehortbesichtigung eingefunden. Auch der Bürgermeister bestätigte bereits, dass im Jahr 2016 ein Blockbuster in seiner Stadt gedreht werde. Einen Namen gibt es noch nicht, aber ein Datum: Am 27. Juli 2017 soll der Film in die deutschen Kinos kommen.

Foto: WENN.com