Montag, 28. Dezember 2015, 17:49 Uhr

Michael Fassbender wird in "Assassins Creed" zum Zocker

Michael Fassbender hat für seine neue Rolle in der Videospiel-Adaption ‘Assassins Creed’ das Zocken und Parkour für sich entdeckt. Der 38-Jährige spielt Callum Lynch in dem neuen Streifen ‘Assasins Creed’, der dem gleichnamigen historischen Spiel nachempfunden wird.

Michael Fassbender wird in "Assassins Creed" zum Zocker

Um sich auf die actionreiche Rolle vorzubereiten, scheut der Ire keine Mühen: Er spielte tagelang das Abenteuerspiel, um seine Rolle besser kennen zu lernen und seine Physik zu studieren. Da ein wesentlicher Teil des Games actionreiche Stunts sind, trainierte der Schauspieler nicht nur die Fingerfertigkeit an der Konsole, sondern auch seine athletischen Fähigkeiten. “Einfach wesentliche Kampf-Choreographien. Ich habe heute etwas mit Pferden gemacht. Solche Sachen… Sehr viele Elemente des Spiels sind Parkour. Mit Klingen an den Handgelenken. Es geht darum, seinem Gegner nahezukommen, es geht um Nahkämpfe”, so Fassbender über seine erlernten Qualitäten.

Mehr zu Michael Fassbender: „Ich musste lange auf gute Rollen warten“

Eine weitere Herausforderung seien auch die Fans des Spiels, so der Darsteller zu ‘Entertainment Weekly’: “Die Fans sind sehr leidenschaftlich: sehr speziell und sie erwarten Sorgfalt und historische Genauigkeit. […] Wir arbeiten hart, um es zu etwas Besonderem zu machen.” Mit der Veröffentlichung eines Bildes von den Dreharbeiten kann man sich nun einen ersten Eindruck von der Adaption verschaffen – das Endergebnis gibt es dann ab dem 29. Dezember 2016 in den deutschen Kinos zu sehen.

Foto: WENN.com