Dienstag, 29. Dezember 2015, 8:52 Uhr

Motörhead: Frontmann Lemmy Kilmister ist tot

Lemmy Kilmister hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Der Tod des Motörhead-Sängers wurde durch die Facebook-Seite der Band bestätigt, die darauf dem “liebevollen, wundervollen Mann” Tribut zollte.

Motörhead: Frontmann Lemmy Kilmister ist tot

“Es gibt keinen einfachen Weg, es zu sagen…unser mächtiger, edler Freund Lemmy ist heute nach einem kurzen Kampf gegen einen extrem agressiven Krebs verstorben. Er wusste (erst) seit dem 26. Dezember von der Krankheit und war zuhause und saß vor seinem Lieblings-Videospiel mit seiner Familie. Wir können mit keinerlei Worten den Schock und die Trauer aussprechen, die wir empfinden. Wir werden in den nächsten Tagen mehr sagen, aber für diesen Moment … dreht Motörhead laut auf, spielt ‘Hawkwind’ laut, spielt Lemmys Musik laut.”

Mehr zu Motörhead: Lemmy Kilmister probiert es heute nochmal

Kilmister ist 70 Jahre alt geworden und laut seinen Bandkollegen sei es in seinem Sinne gewesen, dass die Menschen auf ihn anstießen: “Nehmt einen oder mehrere Drinks. Erzählt Geschichten. Feiert das Leben, das dieser wunderbare Mann so vibrierend zelebriert hat. ER WÜRDE GENAU DAS WOLLEN. Ian “Lemmy” Kilmister. 1945 – 2015.” Im September hatte die Band bereits Konzerte abbrechen müssen, da Kilmister unter Atemnot und Rückenschmerzen litt.

Der Sänger und Bassist, der mit richtigem Namen Ian Fraser Kilmister hieß, galt im Rock’n’Roll-Zirkus als Legende. Er war unter anderem für seinen exzessiven Alkoholkonsum bekannt. Wegen gesundheitlicher Probleme Kilmisters hatte die Band in den vergangenen Jahren wiederholt Auftritte absagen müssen, er litt unter anderem an Diabetes.

Auf der Homepage der Band waren in der Nacht auf Dienstag noch zahlreiche Auftritte angekündigt. Am 23. Januar 2016 sollten Motörhead im englischen Newcastle spielen, Ende Februar in Chemnitz und Offenbach.

Freunde, Wegbegleiter und Kollegen nahmen in sozialen Netzwerken Abschied. «Habe einen meiner besten Freunde verloren», schrieb Black-Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne bei Twitter. «Er war ein Krieger und eine Legende. Ich werde Dich auf der anderen Seite sehen.» Der Mitbegründer der Rockband Kiss, Gene Simmons, schrieb bei dem Kurznachrichtendienst: «Lemmy: Ruhe in Frieden, mein Freund.» In Deutschland verabschiedete sich als einer der ersten Künstler Thees Uhlmann von Kilmister: «Nachbar: «hier Platte!» ich: «motörhead-HAMMERSMITH?» er: «ja!» danach war alles für immer anders», schrieb der Musiker bei Twitter. (Bang/dpa)

Foto: WENN.com