Mittwoch, 30. Dezember 2015, 9:17 Uhr

Will Smith: "Football verursacht schwere Gehirnschäden"

Nach einer langer Auszeit vom Filmbusiness kehrt Will Smith mit dem Drama ‘Erschütternde Wahrheit’ (Kinostart: 18. Februar 2016) auf die Leinwand zurück. “Mir wurde klar, dass ich kreativ an eine Grenze gestoßen war”, erklärt der Hollywoodstar nun im Gespräch mit der Programmzeitschrift ‘TV Movie’ seine Pause.

Will Smith: "Football verursacht schwere Gehirnschäden"

“Selbst mit dem tollsten Regisseur kannst du keinen Charakter glaubwürdig verkörpern, wenn du ihn nicht verstehst. Ich wollte mich persönlich weiterentwickeln, um als Schauspieler zu wachsen”, so der Star weiter. In dem Footballdrama spielt Will Smith einen Arzt, der die dunklen Seiten des Sports enthüllt. “Das hat mich echt mitgenommen, ich bin ein riesiger Football-Fan!”, erzählt der 47-Jährige. “Zuerst wollte ich auch nicht der Typ sein, der den Sport mies macht. Aber es ist wichtig, dass die Leute hören: Football verursacht schwere Gehirnschäden.”

Will Smith: "Football verursacht schwere Gehirnschäden"

Wie wichtig Wissen sei, habe er schon im Elternhaus erfahren: “Meine Mutter arbeitete in der Schulbehörde von Philadelphia und legte viel Wert auf Bildung. Als ich nicht aufs College ging, sondern Musik machte, hat es Mama fast umgebracht.” Seine größte Stärke sei Empathie. “Ich spüre sofort, ob es jemandem gut oder schlecht geht”, sagt Will Smith. “Ich nenne das meine Spider-Man-Sinne.”

Mehr zu Will Smith: Therapie hilft der Ehe

Fotos: SonyPictures