Samstag, 02. Januar 2016, 11:50 Uhr

The Revenant: Leonardo DiCaprio über seinen härtesten Film

Für Hollywood-Star Leonardo DiCaprio (41) war der Dreh des Trapper-Films ‘The Revenant – Der Rückkehrer’ eine extreme Herausforderung.

The Revenant: Leonardo DiCaprio über seinen härtesten Film

Die Aufnahmen, die sich über Monate in der Wildnis von Kanada und Südargentinien hinzogen, waren “zweifellos das Härteste”, das er jemals erlebt habe, sagte DiCaprio dem Münchener Nachrichtenmagazin ‘Focus’. “Die Natur mit all ihrer Schönheit, aber vor allem auch ihrer brutalen Kälte und unbarmherzigen Gewalt ist ein eigener Hauptdarsteller in dieser Geschichte.”

Persönlich sei er unzählige Male an sein körperliches und seelisches Limit gestoßen. “Aber das war es wert”, sagte der Schauspieler, der mit seiner Rolle als Oscar-Favorit gehandelt wird. DiCaprio war mehrfach nominiert, hat die begehrte Trophäe aber noch nie bekommen. Doch nun sieht es ganz gut aus, was das betrifft…

The Revenant: Leonardo DiCaprio über seinen härtesten Film

Gedreht wurde der Film (u.a. mit Tom Hardy als Gegenspieler, Foto oben) in rauer Wildnis, die exakt jener Umgebung entspricht, durch die Glass und sein Treck sich in den 1800er-Jahren bewegten. Der Oscar-prämierte Regisseur Alejandro G. Iñárritu und seine Crew wussten genau, welchen Herausforderungen sie sich bei diesem Dreh stellen mussten. Die Aufnahmen fanden in unwirtlichen, kaum erschlossenen Regionen von Kanada und Argentinien statt, in Gegenden, die für ihre berüchtigten Wetterumschwünge bekannt sind. So war gewährleistet, dass das Publikum verstand, welchen Gefahren die Trapper zu Beginn des 19. Jahrhunderts ausgesetzt waren.

Mehr zu Leonardo DiCaprio: Eine Namensänderung und eine Rolle für Star Wars

DiCaprio gefiel Iñárritus Ansatz, die Geschichte von Glass möglichst realistisch zu erzählen. Er wollte die Zuschauer in den ursprünglichen „Wilden Westen” entführen, in ein Land, in dem es damals noch keine Cowboys und Outlaws gab. „Diese Zeitspanne der US-Geschichte habe ich noch nie im Kino gesehen, entsprechend hat mich das interessiert”, sagt er in einer Mitteilung des Verleihers.

„Es war eine ganz außergewöhnliche Zeit unserer Historie, es ging damals noch viel wilder zu als im uns bekannten ‚wilden, wilden Westen’. Es ist vergleichbar mit dem Amazonasgebiet, man befand sich damals in einer unbekannten Wildnis, in der das Gesetz noch kaum Gültigkeit besaß. Die Trapper kamen aus Europa und von der Ostküste und mussten lernen, in der unwirtlichen Gegend zu überleben – ebenso wie die Tiere, die hier lebten.”

The Revenant: Leonardo DiCaprio über seinen härtesten Film

Iñárritu war dankbar, dass DiCaprio gewillt war, an seine Grenzen zu gehen – genauso wie einst Glass, den er verkörpert, tat. „Leo ist ein Perfektionist, jedes Detail will er richtig hinbekommen. Er ist in Sachen Nuancen und Rhythmus ein Naturtalent, er schafft es, die Figuren, die er spielt, perfekt zum Leben zu erwecken. Er ist ein Teamplayer und überaus klug, er denkt sich in jede Szene hinein und gestaltet sie so noch überzeugender. Und dann besitzt er auch noch diese tiefe persönliche Beziehung zur Natur. Das ist auf der Leinwand zu sehen – was er geleistet hat, ist nicht nur bewegend, sondern auch überraschend.”

‘The Revenant – Der Rückkehrer’ von Oscar-Preisträger Alejandro González Iñárritu kommt am 6. Januar ins Kino. (KT/dpa)

Fotos: FOX