Montag, 04. Januar 2016, 11:27 Uhr

"Independence Day 2": Darum kann Will Smith nicht dabei sein

Will Smith ist nicht gerade glücklich über ‘Independence Day 2 – Wiederkehr’. Wie ein Video auf der viralen Internetseite ‘warof1996.com’ enthüllte, wird Captain Steven ‘Eagle’ Hiller nicht mehr bei der Fortsetzung des Kinokrachers von 1996 dabei sein – die Rolle von Smith ist gestorben.

"Independence Day 2": Darum kann Will Smith nicht dabei sein

Nun äußerte sich der Schauspieler zum ersten Mal über sein filmisches Ableben. “[Als der Film gedreht wurde] arbeitete ich gerade an ‘Suicide Squad’. Roland Emmerich und ich haben darüber gesprochen. Der Trailer sieht echt cool aus. Ich werde mit Tränen in den Augen dasitzen, wenn der Film rauskommt. Es war schlimm für mich, als ich herausfand, dass mein Charakter gestorben ist”, gab er im Gespräch mit ‘Yahoo Movies’ zu. Bei einer Flugoperation im Jahre 2007, bei der er einen Testflug für den ersten ‘Alien Hybrid Fighter’ absolvierte, ist der Pilot ums Leben gekommen. Er hinterließ seine Frau Jasmine (Vivica A. Fox) und seinen Sohn Dylan (Jessie Usher), die beide in der Fortsetzung mitspielen werden.

Besonders letzterer soll eine zentrale Hauptrolle übernehmen und vielleicht sogar in die Fußstapfen seines Vaters treten. Der Grund für Smiths Rollentod ist offenbar aber ganz einfach: Er war Regisseur Roland Emmerich schlichtweg zu teuer. Angeblich forderte er 45 Millionen Euro für die beiden geplanten Sequels. ‘Independence Day 2: Wiederkehr’ wird ab dem 14. Juli 2016 in den deutschen Kinos anlaufen. Neben den altbekannten Stars Bill Pullman und Jeff Goldblum wird auch Liam Hemsworth dabei sein.

Foto: WENN.com