Dienstag, 05. Januar 2016, 22:18 Uhr

Travis Barker will spielen, bis er tot umfällt

Travis Barker will sich nicht schonen. Am letzten Samstagabend trat der ‘Blink-182’-Schlagzeuger in Las Vegas im Nachtclub ‘Hyde Bellagio’ auf, als ihm plötzlich unwohl wurde. Entgegen dem dringenden Anraten der Ärzte und hohem Fieber ließ er es sich jedoch nicht nehmen, den Gig zu Ende zu spielen.

Travis Barker will spielen, bis er tot umfällt

Auf Facebook erklärte der Musiker: “Ich hatte 40 Grad Fieber und mir war schrecklich schlecht und schwindelig. Die Sanitäter wollten, dass ich nicht spiele und so schnell es geht ins Krankenhaus gehe. Ich habe gesagt, ich spiele, bis ich entweder ohnmächtig werde, mich übergebe oder sterbe. Habe so viele von euch beim Soundcheck getroffen, die aus Mexiko, Australien usw. gekommen sind. Es stand nicht zur Frage, dass ich euch im Stich lasse. Ich habe alle Songs gespielt und ich bin dankbar für all die Liebe.”

Mehr: Travis Barker spricht erstmals über dramatisches Flugunglück

Es bleibt zu hoffen, dass sich der Künstler so schnell wie möglich wieder ganz erholt, denn 2016 wird ein arbeitsreiches Jahr für ihn. So bastelt er weiter an seiner Solokarriere und veröffentlicht neues Musikmaterial. Doch auch mit ‘Blink-182’ ist eine neue Platte geplant, wie er im Dezember auf Instagram bekanntgab.

Foto: WENN.com