Dienstag, 05. Januar 2016, 18:13 Uhr

Tyga: Versaute Text-Botschaften mit 14-Jähriger?

US-Rapper Tyga (26) und Freundin Kylie Jenner (18) sollen zwar immer noch ein Paar sein. In letzter Zeit gab es aber zahlreiche Spekulationen über eine mögliche Beziehungskrise. Dabei sollen wohl die letzten Enthüllungen nicht ganz unbedeutend sein.

Tyga: Versaute Text-Botschaften mit 14-Jähriger?

Wie die US-Ausgabe des ‚OK!’-Magazins vor zwei Wochen berichtete, hätte der 26-Jährige anscheinend „unangemessene Text-Botschaften“ mit einer 14-Jährigen ausgetauscht. Dabei handele es sich um das Model Molly O’Malia, die sich gestern in einer Pressekonferenz in New York zu dem Vorfall äußerte. Dabei trat das junge Mädchen mit ihrer Anwältin Gloria Allred auf und weinte, während sie ein Statement verlas. Sie wäre quasi „gezwungen“ worden, sich an die Presse zu wenden. Das Magazin hätte ihre Person nämlich völlig falsch als ein Mädchen dargestellt, das nur auf eine Beziehung mit Tyga ausgewesen wäre. Die Geschichte hätte eine Menge negativer Reaktionen für sie ausgelöst.

Mehr: Tyga dreht hier kräftig am Protz-Rad

Dabei würde sie anscheinend von zahlreichen Fans für eine angebliche (kurze) Trennung von dem Rapper und dessen Noch-Freundin Kylie Jenner verantwortlich gemacht. Die 14-Jährige, die offenbar auch eine gute Sängerin ist, behauptete schließlich, dass Tyga sie zuerst auf Instagram kontaktiert habe. Sie hätte nur geantwortet, weil sie dachte, es gehe um ihre Musik. Dann habe der Rapper sie aber offenbar ständig mit weiteren Botschaften belästigt. Die Zeitschrift behauptete sogar, zwischen beiden wäre sexuell etwas gelaufen und das Mädchen hätte sich als 17-Jährige ausgegeben. Beides dementierte Molly O’Malia jedoch.

Mittlerweile hat sich auch der Rapper zu der Angelegenheit geäußert. Er streitet nicht ab, Kontakt zu dem jungen Mädchen gesucht zu haben, jedoch nur aus „beruflichen Gründen“. Er hätte sie für ein interessantes Musiktalent gehalten. Das bestätigte auch dessen Manager Anthony Martini gegenüber ‚TMZ’. Demnach soll es keine „unangemessenen Text-Botschaften“ zwischen ihnen gegeben haben. Tyga hätte anscheinend nur diverse Musikproben von ihr angefordert, weil er sie offenbar bei seinem Label unter Vertrag nehmen wollte. Welche Geschichte wirklich der Wahrheit entspricht, wissen wohl nur die Beteiligten selbst…(CS)

Foto: WENN.com