Donnerstag, 07. Januar 2016, 19:51 Uhr

Die Russen kommen: Indie-Pop von Iowa

Diese Indie-Pop-Rock-Funk Band mit dem indianisch klingenden Namen Iowa gehört zu den wenigen russischen Stars, die es in den iTunes Welt Charts in die Top 200 geschafft haben. In unserer losen Serie über die angesagtesten Popstars in Russland stellen wir das Trio vor.

Die Russen kommen: Indie-Pop von Iowa

Die Bandmitglieder stammen zwar aus Belarus, seit 2010 wohnen die Musiker aber in Russland. Sängerin Jekaterina Iwantschikowa (28) hat Lehramt studiert, aber noch rechtzeitig erkannt, dass sie lieber doch keine Lehrerin werden wollte. Denn die Musik und das Singen waren immer ihre Passion: ihrer erster Song hatte sie mit 15 Jahren geschrieben. Heute bekommt die Youtube-Account ihrer Band auf mehr als 5 Mio. Aufrufe pro Monat. Übermütige, lebensfreue, catchy Songs besrtimmen den Sound von Iowa, so wie z.B. ‘Prostaja Pesnja’ (deutsch: „Einfacher Song“) und ‘Ulybajsja’ (deutsch: “Lächle”). Die toppen die russischen Charts und es scheint, dass auch Leute, die sie überhaupt nicht kennen, ihre Songs irgendwo schon mal gehört haben. 2014 erschien ihrer Debütalbum ‘Export’. In September 2015 waren sie bei MTV EMA in der Kategorie “Der Beste Russische Artist“ nominiert.

Was bedeutet Iowa eigentlich? Dazu gibt es einige Interpretierungen. Erstens der amerikanische Bundesstaat, in dem die Mehrheit der Bevölkerung Landwirte sind und ein ganz ungekünsteltes Leben führen. Zweitens gibt es einen Verweis auf die amerikanische idiomatische Wendung „Idiots Out Wandering Around“ (Bedeutung: man kann nicht die Wahrheit verheimlichen). Drittens aber auch ein Hinweis auf das Slipknot-Album ‘Iowa’, der Spitzname von Jekaterina, die früher gerne mit Metal gerne experimentiert hatte.

Mehr aus unserer Serie “Die Russen kommen”: Alles über Megastar Filipp Kirkorov

„Wir haben uns nie Sorgen ums Geld gemacht. Das Wichtigste ist die Aufrichtigkeit und der Austausch der Energie mit unserem Publikum. Das ist wie ein Bumerang“, erklärte Jekaterina mal. Ihrer größte Traum? „Ein Duett mit (dem Belgier) Stromae. Und so glücklich wie heute zu bleiben“. Bald wollen sie die Arbeit an ihrem zweiten Album anfangen. (aus Moskau für klatsch-tratsch.de Julia Starodubtsewa)