Lady Gaga als Chefin dieser neuen Mode-Bibel

Donnerstag, 07. Januar 2016, 12:27 Uhr

Lady Gaga findet, dass die neue Ausgabe des ‘V Magazine’ eine Art Mode-Bibel ist. Die exzentrische Sängerin ist in der Pre-Spring-Ausgabe des ‘V Magazine’ als Covergirl und Chefredakteurin vertreten und das nicht ohne Grund.

Lady Gaga als Chefin dieser neuen Mode-Bibel

Vor allem dem Designer Alexander McQueen wird mit der Ausgabe Tribut gezollt und der hat die Sängerin schließlich nachhaltig inspiriert und eingekleidet. Dafür scharte sie ihre Kunst-Freunde um sich: Modefotograf Steven Klein, der auch das Video zu ‘Alejandro’ drehte, knipste verschiedene Cover der Sängerin. Zu ihr gesellte sich auch die Fashion-Ikone Daphne Guinness, die ein beachtliches Sortiment an McQueen-Mode aus ihrem Kleiderschrank bereitstellte. Diesen hatte sie von der verstorbenen Redakteurin und Mc-Queen-Muse Isabella Blow geerbt, die ebenfalls auf einem der zahlreichen Cover zu sehen ist.

Mehr zu Lady Gaga: Hotels müssen dafür extra Zimmer leerräumen

Gaga erklärte: “Das ist die Kirche der Mode. Wenn du keinen Respekt für das hast, was Daphne und Steven Klein und ich machen, dann hast du echt keine Ahnung.” Natürlich finden die schwindelerregenden ‘Armadillo’-Heels aus dem ‘Bad Romance’-Video auch ihren Platz in der Ausgabe, dazu erläuterte die Sängerin: “Daphne erinnert mich daran, dass es okay ist, ständig Schmerzen zu empfinden. Sie hat mich gelehrt, das in Kauf zu nehmen. Sch**** drauf. Die Leute können das nicht verstehen. Wir bekämpfen unseren emotionalen Schmerz, indem wir physischen Schmerz für die Kunst, die wir lieben, kreieren.”

Foto: WENN.com