Sonntag, 10. Januar 2016, 10:09 Uhr

Madonna gibt nicht klein bei: "Wir alle gehen durch harte Zeiten"

Madonna will bis zum bitteren Ende um ihren Sohn kämpfen. Die Sängerin wandte sich, anlässlich des aktuellen Sorgerechtsstreites um Sohn Rocco, bei einem ihrer Konzerte in Mexiko an ihre Fans.

Madonna gibt nicht klein bei: "Wir alle gehen durch harte Zeiten"

Ein Video, das auf Youtube gestellt wurde, zeigt die Sängerin, wie sie sich zwischen zwei Songs kurz Zeit zum Durchatmen nimmt und spricht. “Wir alle gehen durch harte Zeiten, inklusive mir. Ich mache auch herausfordernde Zeiten durch, gerade ist so eine. Manchmal denke ich, dass ich keine Show machen kann. Ich habe nicht die Energie. Ich habe nicht die Stärke. Aber dann komme ich heute hier raus auf die Bühne und kann eure Gesichter sehen, ich sehe in eure Augen und sehe so viel Liebe, das gibt mir Kraft. Also danke! Ihr seid ‘Rebel Hearts’. Ich fühle eure Herzen im Gleichtakt zu meinem schlagen.”

Kurz darauf teilte sich noch ein Foto von sich mit ihren Kindern Rocco, Lourdes, David und Mercy auf Instagram und schrieb dazu: “Es ist möglich, gleichzeitig ein Entertainer und eine gute Mutter zu sein! Wie schade, dass wir nicht in einer Gesellschaft leben, die starke, unabhängige, arbeitende Single-Mütter ermutigt! Die nächste, große Hürde!”

Mehr zu Madonna: Guy Ritchie kämpft für Sorgerecht um Sohn Rocco

Ein Vertrauter der Sängerin berichtete unterdessen gegenüber ‘People’: “Sie wird kämpfen, kämpfen, kämpfen, und das bis zum Ende. Sie ist unglücklich. Sie ist eine ausgezeichnete Mutter und die Leute können sagen, was sie wollen – die Kinder bedeuten alles für sie.” Sohn Rocco sorgte kurz vor Weihnachten für Schlagzeilen, weil er angab, lieber bei seinem Vater Guy Ritchie in London als bei seiner Mutter zu leben.

Madonna gibt nicht klein bei: "Wir alle gehen durch harte Zeiten"

Foto: Youtube, Instagram