Montag, 11. Januar 2016, 20:22 Uhr

Jennifer Lawrence: Shitstorm nach den Golden Globes

Hollywoodstar Jennifer Lawrence (25) war nach der ‚Golden Globes’-Verleihung am Sonntagabend mit einem Shitstorm in den sozialen Medien konfrontiert. Zuvor hatte die Schauspielerin den Preis als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in der Komödie ‚Joy – Alles außer gewöhnlich’ gewonnen.

Jennifer Lawrence: Shitstorm nach den Golden Globes

In der nachfolgenden Pressekonferenz machte sich die 25-Jährige dagegen einige Feinde, wie unter anderem der ‚Daily Telegraph’ berichtet. Der ausländische ‚E!’(,Entertainment Television’)-Journalist Juan Pablo Fernández-Feo hatte gerade eine Frage zur kommenden Oscar-Verleihung gestellt. Dazu schaute er während der Fragestellung offenbar auf sein Handy, womöglich um abzulesen. Daraufhin unterbrach ihn die Schauspielerin. Ein wenig angenervt (oder war es doch nur humorvoll?) wies sie ihn zurecht: „Du kannst dein ganzes Leben nicht hinter dem Handy verbringen, Junge. Du kannst das nicht tun. Du musst im Hier und Jetzt leben.“ Dazu rollte sie mit den Augen und wedelte mit dem Zeigefinger.

Nachdem der ganze Raum in Gelächter ausgebrochen war, versuchte es der Journalist noch einmal. Er wiederholte seine Frage zu den Oscars und wurde erneut von Jennifer Lawrence unterbrochen. Dieses Mal erklärte sie ein wenig spaßig: „Wir befinden uns bei den Golden Globes. Hättest du dein Handy weggelegt, hättest du das gewusst.“

Natürlich wurde diese Aussage erneut mit Gelächter bedacht. Der betroffene Journalist postete später ein Selfie, das ihn mit einem etwas traurigen Gesicht zeigte. Dazu hatte er den Vorfall mit der Schauspielerin beschrieben. Und nicht nur dieser zeigte sich in den sozialen Medien von Jennifer Lawrence enttäuscht, auch einige ihrer Fans fühlten offenbar das Gleiche. Eine Userin schrieb: „Ich bin ein Fan von ihr aber das war irgendwie unhöflich.“ Ein anderer pflichtete bei: „Ich fand Jennifer Lawrence einmal richtig lustig […] aber jetzt ist sie ziemlich unhöflich und arrogant.“ Und ein weiterer erklärte: „Sie versucht, keck und sarkastisch herüberzukommen aber sie vergisst immer, dass es da eine kleine Grenze gibt, bei der man […] auch respektlos wirken kann.“

Jennifer Lawrence: Shitstorm nach den den Golden Globes

Es gab aber auch Fans, die Partei für ihr Idol ergriffen. Die schlugen dann auch vor, dass der Journalist sein IPhone doch besser dazu benutzt hätte, die Schauspielerin zu filmen, statt vorbereitete Fragen daraus vorzulesen. Außerdem teilten diese die Ansicht, dass die Kommentare der Oscar-Preisträgerin nicht wirklich böse gemeint waren.

Ein klein wenig ist Jennifer Lawrence irgendwie doch auch zu verstehen. Es kann schon ein wenig seltsam anmuten, wenn man eine Frage gestellt bekommt und das Gegenüber starrt dabei die ganze Zeit auf das Handy…(CS)

Fotos: HFPA