Dienstag, 12. Januar 2016, 11:17 Uhr

David Bowie verabschiedete sich per Mail von Brian Eno

Musiklegende David Bowie hatte eine Abschieds-Mail an seinen langjährigen Wewggefährten Brian Eno geschrieben. Der Musiker war am Sonntag, dem 10. Januar, im Alter von 69 Jahren an Krebs verstorben.

 David Bowie verabschiedete sich per Mail von Brian Eno

Erst nach dessen Tod habe sein Kollege und Freund verstanden, was die letzte Nachricht des Sängers bedeutet hatte, wie der Mitbegründer von Roxy Music in einem Statement erklärte: “Davids Tod überraschte mich vollkommen – so wie wahrscheinlich jeden anderen Menschen auch. Ich fühle eine große Lücke. Wir kannten uns 40 Jahre lang. In den letzten Jahren haben wir per E-Mail korrespondiert, da er in New York und ich in London lebte. Wir haben immer mit ausgedachten Namen unterschrieben, so etwas wie ‘mr. showbiz’, ‘milton keynes’, ‘rhoda borrocks’ oder ‘the duke of ear’. Vor sieben Tagen habe ich eine Mail von ihm bekommen. Sie war lustig wie immer und genauso surreal mit den ganzen Wortspielereien und Anspielungen, die er immer gemacht hat. Seine Nachricht endete mit dem folgenden Satz: ‘Danke für unsere guten Zeiten, Brian, sie werden niemals vergehen.’ Die Mail war unterzeichnet mit ‘Dawn’ (‘Dämmerung’). Erst jetzt begreife ich, dass er sich damit verabschiedet hat.”

 David Bowie verabschiedete sich per Mail von Brian Eno

Bowies Tod hat zahlreiche andere Kollegen ebenso berührt. ‘Oasis’-Star Noel Gallagher ließ sich zu einem seiner seltenen Momente der Freundlichkeit und Demut hinreißen, indem er sagte, er sei von Bowies Talent als Sänger und Songwriter stets sprachlos gemacht worden. In einem Interview mit ‘Absolute Radio’ erklärte er den Verstorbenen zu einem der fünf besten Songwriter aller Zeiten. Was er für die Musik getan habe, sei unbeschreiblich.

Mehr: Brian Eno hat 40 Jahre vor Lady Gaga den Fleisch-Look erfunden

Der Multiinstrumentalist Eno wirkte u.a. auf Bowies „Berlin-Trilogie“ mit. Die umfasst die Alben ‘Low’ (1977), ‘Heroes’ (1977) und ‘Lodger’ (1979).

Fotos: WENN.com, SonyMusic