Dienstag, 12. Januar 2016, 12:24 Uhr

Experiment gescheitert: "Stadlshow" wird abgesetzt

Die ‘Stadlshow’ wird nach zwei Sendungen abgesetzt. Darauf hätten sich die Partnersender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach eingehender Analyse der Sendungen im September und an Silvester geeinigt, teilte der Bayerische Rundfunk in München mit.

Experiment gescheitert: "Stadlshow" wird abgesetzt

2016 und 2017 werde es aber noch Ausgaben an Silvester geben. Die von Francine Jordi und Alexander Mazza moderierte Neuauflage des populären ‘Musikantenstadls’ im September floppte. Auch zu Silvester blieben die Quoten mau. Die Show aus Linz sahen 2,81 Mio. Menschen in der ARD und 424.000 bei ORF2. Ein Jahr zuvor brachte der Silvesterstadl mit Andy Borg noch 3,93 Mio. Zuschaueher in der ARD und 518.000 beim ORF.

Früher gehörte der 1981 in Österreich von Karl Moik gegründete ‘Musikantenstadl’ auch in Deutschland zu den erfolgreichsten TV-Formaten. Andy Borg, der die Moderation 2006 übernahm und im vergangenen Jahr abgeben musste, erreichte trotz zunehmenden Konkurrenzdrucks immer noch gute Einschaltquoten. (dpa/KT)

Foto: ORF/Milenko Badzic