Dienstag, 12. Januar 2016, 20:49 Uhr

Mad Max: George Miller gibt leider auf

George Miller hat mit ‘Mad Max: Fury Road’ den letzten Film der Reihe gedreht. Auf der Verleihung der ‘Golden Globes’ am Sonntag (10. Januar) sprach der Regisseur darüber.

Mad Max: George Miller gibt leider auf

“Ich werde keine weiteren ‘Mad Max’-Filme machen. ‘Fury Road’ mit Charlize Theron, Zoë Kravitz, Rosie Huntington-Whiteley und Riley Keough hat ewig gedauert, bis er fertig war. Wenn du einen im Jahr fertigstellst, wird es als Vertrauensvorschuss betrachtet. Fang an, hör auf, fang wieder an.” Weiter erklärte der Regisseur (auf dem Foto links, mit Produzent Doug Mitchell): “Ich habe in Australien in einem Feld aus wilden Blumen und flacher roter Erde gedreht, als es die ganze Zeit in Strömen geregnet hat. Wir mussten 18 Monate warten und jede Rückkehr in die USA hat 27 Stunden gedauert. Diese ‘Mad Max’-Filme dauern ewig. Ich werde keine mehr machen.” Wie die Webseite ‘studio360.org’ berichtete, schreibt der 70-Jährige gerade mit Nico Lathouris an den Drehbüchern zu den zwei geplanten Nachfolgerfilmen.

Mehr: Tom Hardy wird drei weitere „Mad Max“-Filme drehen

In diesen soll die Hintergrundgeschichte der Charaktere genauer beleuchtet werden. Der Australier hat nach eigenen Angaben kein Problem damit, die Verfilmung der Projekte jungen Regisseur-Talenten zu überlassen: “Es drehen immer mehr junge Leute Filme. Sie bekommen schon sehr, sehr früh ein Gefühl für Kino und es gibt einige großartige Regisseure da draußen.”

Foto: HFPA