Mittwoch, 13. Januar 2016, 16:55 Uhr

David Bowie: Einziges TV-Konzert kommt - Run auf "Blackstar"

Anlässlich des Todes von David Bowie erinnert das NDR/RB Fernsehen am Donnerstag, 14. Januar 2016, ab 0.20 Uhr (in der Nacht von Donnerstag auf Freitag), mit zwei Sondersendungen an den britischen Musiker, der mehrere Jahrzehnte Musik- und Stilgeschichte schrieb.

David Bowie: Einziges TV-Konzert kommt - Run auf "Blackstar"

Am 30. Mai 1978 spielte David Bowie für den legendären “Musikladen” von Radio Bremen, der Musiksendung der Zeit, sein einziges Fernsehkonzert – mit den weltberühmten Songs “Heroes”, “TVC 15”, “The Jean Genie”, “Rebel Rebel” und dem Weill/Brecht-Titel “Moon of Alabama”. Die Sendungen dokumentieren die wohl kreativste und abwechslungsreichste Phase des Ausnahmenmusikers David Bowie. Bowie und seine Band beeindruckten die 200 Fans im legendären Radio Bremen-Studio 3 mit einer unglaublichen Spiellaune. Seine Versionen von “Heroes” und “Rebel Rebel” gelten als absolute Meisterwerke. Und: Soviel Nähe hat Bowie selten zugelassen, hautnah mit seinen Fans in direktem Kontakt. Am Ende der Show applaudierten die Bandmitglieder einem begeisterten Publikum.

Vormerken: Im NDR/RB-Fernsehen am Donnerstag, 14. Januar 2016 (in der Nacht von Donnerstag auf Freitag) 0.20-1.05 Uhr “David Bowie in Concert – Musikladen Extra” 1.05-1.30 Uhr “Vinyl – Die David Bowie Story”

David Bowie: Einziges TV-Konzert kommt - Run auf "Blackstar"

Für den verstorbenen Popstar zeichnet sich ein postumer Charterfolg ab: Wie die Offiziellen Deutschen Midweek-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, prognostizieren, könnte sein 25. Studioalbum „Blackstar“ am Freitag auf Platz eins landen. Im Zeitraum Freitag bis Montag war das Werk deutlicher beliebter als „Gestört aber GeiL“ (zwei) des gleichnamigen DJ-Duos.

Neben Spitzenreiter „Blackstar“ findet sich auf Platz 19 der Midweeks das Bowie-Best-Of „Nothing Has Changed“ wieder. Zusätzlich haben die Singles „Heroes“ (34) und „Space Odditiy“ (69) gute Chancen auf einen erstmaligen Einstieg.

Mehr: David Bowie ist ein Phänomen. Was macht ihn eigentlich so faszinierend?

David Bowie: Einziges TV-Konzert kommt - Run auf "Blackstar"

Welch großen Platz David Bowie in den Herzen der deutschen Musikfans hatte, wird bei einem Blick auf die digitalen Tagesdaten von Montag (Bekanntgabe seines Todes) deutlich. Sage und schreibe 24 der 100 meistgeladenen Songs stammten von der britischen Musiklegende, wobei „Heroes“ und „Space Odditiy“ am häufigsten heruntergeladen wurden. Spitzenreiter der Album-Download-Tagestrends waren „Blackstar“ und „Nothing Has Changed“. Insgesamt tauchten 23 Bowie-Alben in der Top 100 auf.

Wie viele Tonträger endgültig einsteigen, zeigt sich am Freitag, wenn die Offiziellen Deutschen Charts der Woche 2.2016 veröffentlicht werden.

Fotos: Radio Bremen( Marlies Tönsmann,