Samstag, 16. Januar 2016, 12:56 Uhr

Gunter Gabriel, die Luise Koschinsky des Dschungelcamps

Gunter Gabriel gehört zu den wohl schillerndsten Figuren der aktuellen Staffel von ‘Ich bin ein Star – Holt moch hier raus!’. Mit seinen Proll-Auftritten mischt er das Pritschenlager “Base Camp” gehörig auf, Nicht nur, dass er überall schamlos hinpinkelt, sondern er macht auch deutliche Ansagen.

Gunter Gabriel, die Luise Koschinsky des Dschungelcamps

Damit erinnert der fast 1,90m große Hüne- eben auch wegen der Optik – an Hans Werner Olms polternde Kunstfigur Luise Koschinsky (Ein Pullover voll Frau), Wuchtbrumme mit klaren Ansagen – groß, stark, selbstbewusst, hemmungslos. Gabriel, der übrigens mit nur einer Schlüpfer angereist ist (“Das muss doch reichen!“), kommt genauso polternd daher, macht sich natürlich auch nackig, pinkelt vor laufender Kamera beim gemeinsamen ersten Aufeinandertreffen in einen Fluss, pinkelt auch am Wasserfall, der eigentlichen Campdusche, munter drauf los. Thorsten Legat ist empört: “Es gibt nur ein Wort dafür: niveaulos, charakterlos und schamlos.”

Bei der ersten Prüfung noch vor der Aufteilung in die zwei Teams (Neu!), schluckt er als Teil der gemeinsamen Aufgabe Buschschweinsperma. „Das gleicht doch meinen Testosteronspiegel aus“, witzelt Gunter und kippt das Glas ohne mit der Wimper zu zucken hinunter. “Schmeckt ja wie meins”. Hemmungen: Fehlanzeige!

Gunter Gabriel, die Luise Koschinsky des Dschungelcamps

Wie sagte Gabriel (“Ich bin die Nummer eins. Dann kommt erstmal ‘ne Runde gar nichts.”) vor seinem Einzug im RTL-Interview? „Für viele bin ich ein Arschloch und ein Proll. Aber meine Fans verehren mich wegen meiner Lebenserfahrung, wegen meiner Philosophie und wegen meiner Unerschrockenheit. Ich bin kein Mitläufer. Vielleicht ist das für viele Zuschauer eine neue Seite an mir und vielleicht gewinne ich dadurch neue Fans.“

Mehr zum Dschungelcamp 2016: Steckbrief Gunter Gabriel (5)

Wenn dem einstigen Countrystar eins zu schaffen macht, dann sind es bislang nicht die anderen Mitcamper, sondern die Hitze. Auszüge aus seiner Jammerliste: “Das halte ich nicht aus”, “Wie soll ich das aushalten?”, “Morgen früh fahr ich”. Deswegen ist der 73-Jährige wie Schauspielkollege Rolf Zacher (74) vorerst für die Dschungelprüfungen gesperrt.


Fotos: Fotos: RTL/Stefan Menne, ‚Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de., hanswernerolm.de