Sonntag, 17. Januar 2016, 18:55 Uhr

David Bowie: Freund spricht über den langen Kampf gegen den Krebs

In der vergangenen Woche schockierte diese Nachricht die Welt: Der britische Musiker David Bowie erlag mit 69 Jahren seinem Krebsleiden. Nun spricht ein vertrauter Freund Bowies über die letzten Tage im Kampf gegen die schreckliche Krankheit.

David Bowie: Freund spricht über den langen Kampf gegen den Krebs

Es war der offenbar deer ausdrückliche Wunsch des Superstars, dass niemand von seiner tödlichen Krankheit erfährt. Die Musik-Ikone vertraute sich nur einigen wenigen Personen an. Darunter auch Theaterproduzent Robert Fox, mit dem er eine über 40-Jährige Freundschaft pflegte. Dieser erzählte nun gegenüber dem bririschen ‘Telegraph’, dass er bereits im November 2014 von Bowies Schicksal erfuhr, während der gemeinsamen Planung seines Musicals „Lazarus“. „Es war schockierend. Niemand wusste es… Niemand vermutete etwas Derartiges“, erzählte der 62-Jährige. Bowie wollte mit dieser Nachricht nicht an die Öffentlichkeit gehen und jegliche Aufregung vermeiden: „Ich denke er wollte seine Familie beschützen (…) Es hätte sich negativ auf das Album, Lazarus und seine Familie ausgewirkt.“

Mehr zu David Bowie: Familie plant eine private Trauerfeier

Fox und Bowie trafen sich zum ersten Mal in London im Jahre 1974. Damals war der „The Hours“-Produzent ganz angetan von Bowies Bescheidenheit und Bodenständigkeit: „Man konnte sich gut mit ihm unterhalten. Er war nicht laut und protzig und suchte auch keine Aufmerksamkeit. Er war schüchtern, bescheiden, sehr gebildet und hatte an allem Interesse und mochte das Theater.“

Das Musical „Lazarus“ welches Bowie gemeinsam mit dem irischen Dramatiker Enda Walsh schrieb, feierte am 7. Dezember letzten Jahres seine Premiere beim New York Theatre Workshop. Die Geschichte wurde inspiriert von Walter Tevis Buch „The Man Who Fell to Earth“ und wurde vom belgischen Regisseur Ivo van Hove realisiert. Nach dem Tod des „Modern Love“-Interpreten wurden nun drei weitere Aufführungen für Januar angesetzt. (HA)

Foto: SonyMusic