Montag, 18. Januar 2016, 13:05 Uhr

David Ortegas gestammelte Weisheiten: Von Tauben zu den Dinosauriern

David Ortegas gestammelte Weisheiten bereichern die zehnte Staffel des RTL-Dschungelcamps zweifelsfrei. Aber eben nur auf einer bestimmten Ebene. Nicht dass der putzige Spanier mit seinem Allgemeinwissen prahlt, nein, er beleuchtet Teile der Evolution auch aus seiner ganz besonderen Sicht und hat ebenso stets auch Antworten auf nicht gestellte Fragen.

David Ortegas gestammelte Weisheiten: Von Tauben zu den Dinosauriern

Nehmen wir beispielsweise Tauben. Die gabs als Belohnung für eine gewonnene Dschungelprüfung. Die mag David nämlich nicht unbedingt, die unhygienischen Tauben sorgten in der Stadt nämlich für kein ökologisches Gleichgewicht. “Man kennt Tauben als Waldtiere. Aber in der Stadt muss man sie vertreiben. Wegen ihren Durchfällen.” Leider folgt noch kein Fazit, aber: “Warum esse ich jetzt das hier und das Gehirn nicht? Das frage ich mich jetzt. Vielleicht weil es größer war. Ich finde Vögel unsympathischer. Vögel sind so wie Dinosaurier.” Womit wir beim nächsten Thema wären: Den Dinosauriern!

“Die Dinosaurier haben viel Scheiß gebaut und darum esse ich den Vogel”, entschließt sich der 30-Jährige Intelligenzbolzen dann. Am Dschungeltelefon präzisiert David dann seine verqueere Theorie : “Die Dinosaurier müssen ja irgendwie Scheiße gebaut haben, sonst wären sie ja nicht vernichtet worden. Ich habe die Theorie, dass vielleicht die Vögel die Nachfahren sind und es gibt Beweise dafür, dass man sagt, es gibt Brückentiere. Es ist ein Mischling aus Dinosaurier und Vogel. Es muss ja einen Übergang gegeben haben – so wie bei Farben. Es gibt ja auch so Farben im Regenbogen.” Ja genau, David.

David Ortegas gestammelte Weisheiten: Von Tauben zu den Dinosauriern

Mehr zu David Ortega: Hier die Hammer-Sprüche vom Samstag

Kommentar von Moderatorin Sonja Zietlow: “Es ist immer wieder erstaunlich, wie vielen ungeordnete Worte in so kurzer Zeit aus einem Mund purzeln können“. Camp-Insassin Sophia Wollesheim ist auf 180: „Er ist so ein Typ, den würde ich aussortieren, er raubt mir Energie. Der ist so ein Energiebündel und so dumm oft. Da kommt nur Müll raus bei dem. Soviel Müll. Da frage ich mich, wie hat der überhaupt überlebt in seinem Leben?“

Die Münchener ‘tz’ fragt süffisant: “Leute, wo habt ihr den denn herausgezogen?!?!” Der ‘Stern’ resümiert: “Das Dschungelcamp schlägt erste Furchen in die zarten Seelen der Camper: Düstere Geheimnisse entfleuchen. Bloß Laberfrosch David quasselt weiter ohne Sinn und Verstand.”

Achtung: Unten im Video gibt David Ortega Tipps zum “Überleben im Lifestyle-Leben”.

Fotos: RTL/Stefan Menne, ‚Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.