Mittwoch, 20. Januar 2016, 22:10 Uhr

Kanye West und David Bowie: Er tut's doch nicht

Hat die Petition gegen Kanye West ihren Sinn erfüllt? Der Rapper hat wohl doch nicht vor, die Songs von David Bowie zu covern. Die große Fangemeinde des erst kürzlich verstorbenen Ausnahmekünstlers ging deshalb natürlich gleich auf die Barrikaden, nachdem diese Schreckensmeldung wie ein Feuerball um die Erde raste.

Kanye West und David Bowie: Er tut's doch nicht

In Windeseile wurde eine Petition gegen das Vorhaben des Ehemanns von Kim Kardashian gestartet. Doch dieses hätte eigentlich keinen einzigen der bis jetzt über 11.000 Unterzeichner gebraucht. Berichten der amerikanischen Webseite ‘TMZ’ zufolge, hat der Pressesprecher des 38-Jährigen die Gerüchte dementiert. Obwohl der Musiker zwar immer noch hart an seiner neuesten Platte arbeiten würde, hat er nicht geplant, dabei alte Songs des Glamrock-Sängers zu verwenden.

Mehr: Kanye West will über Twitter Musik veröffentlichen

Ein angeblicher Insider hatte zuvor der Zeitung ‘The Daily Star’ verraten: “Manche davon sind richtige Cover-Versionen, auf denen Kanye tatsächlich singt. Bei anderen Liedern rappt er seine eigenen Lyrics über Bowies Musik.” Daraufhin wurde Peter Pirahna total sauer und startete die Online-Aktion. Die Petition begründete er mit folgenden Worten: “David Bowie war einer der bedeutendsten Musiker des 20. und 21. Jahrhunderts, es wäre eine Sünde, das durch Kanye West ruinieren zu lassen.”

Foto: WENN.com