Freitag, 22. Januar 2016, 11:45 Uhr

Brigitte Nielsen schwärmt von ihrem heißblütigen jungen Ehemann

Gestern Abend im RTL-Dschungelcamp: Beim Abendessen spricht Brigitte Nielsen über ihren jungen italienischen Ehemann Mattia Dessi. Brigitte: „Ich bin so zufrieden mit meinem Mann.“

Brigitte Nielsen schwärmt von ihrem heißblütigen jungen Ehemann

Jürgen Milski ist neugierig: „Wo habt ihr euch denn kennengelernt?“ Brigitte plauderte ausführlicher über ihren 12 Jahre jüngeren Gatten: „In einem Restaurant. Ich war gerade getrennt und der Restaurantbesitzer wollte mir unbedingt diesen Mann vorstellen. Ich wollte nicht, ich war zwölf Jahre verheiratet. Bitte, bitte, bitte und dann kam Mattia. Es war 25 Jahre alt und saß vor mir. Ich dachte, oh mein Gott: er ist so hübsch. Die Augen, sein Lächeln… Und dann haben wir Telefonnummern getauscht und uns am Abend verabredet. Er kam dann zu mir und ich habe nicht geöffnet. Ich habe gedacht, er ist zu jung. Dann haben wir einen anderen Termin gemacht und wieder habe ich nicht geöffnet. Beim dritten Mal haben wir uns dann zum Essen getroffen und sind dann in seine Wohnung gegangen. Wir haben alles gemacht, sofort, die ganze Nacht! Saubermann Thorsten Legat entsetzt: „Was?“ Brigitte: „Ich war fertig am Morgen.“

Brigitte Nielsen schwärmt von ihrem heißblütigen jungen Ehemann

Jürgen Milski hakt nach: „Das komplette Programm?“ Brigitte: „Das komplette Programm. Es war der Wahnsinn.“ Thorsten: „Hattet ihr Sex auf der Couch?“ Brigitte: „Alles, alles. Es war so wunderbar und er war so süß. Ich habe aber immer gedacht: er ist zu jung und jetzt sind wir zwölf Jahre zusammen. Und das Alter hat damit nichts zu tun. Er ist mehr Mann als alle Vorherigen. Ich bin so zufrieden. Ich könnte vor Freude weinen.“ Und weiter: „Einzig, er hat keine Kinder und ich bin 52 Jahre alt, aber wir sind glücklich. Wir haben unsere Hunde. Und jedes Jahr wird es immer besser. Wir fühlen uns so gut.“

Dschungelcamp Tag 7: Die Fürstin singt, der Spanier tanzt und Zacher pfeift

Brigitte Nielsen schwärmt von ihrem heißblütigen jungen Ehemann

Unterdessen sind einige übereifrige Medien auf der täglichen Quotenjagd, rechnen nach und vergleichen die Quoten von ‘Ich bin ein Star – Holt mich heruaus!’ mit denen vergangener Jahre. So jammert stllvertetend für diese lächerlichen Erbsenzähler ‘Meedia’: “Nachdem die 2015er-Staffel, die als legendär langweilig in die Dschungel-Geschichte eingegangen ist, im Vergleich zu 2014 rund 1,3 Mio. Zuschauer verloren hatte, hofften die Macher nun wieder in die Nähe der Rekordstaffel zu kommen. Doch das gelingt bisher keineswegs. Stattdessen hängen die Quoten auf dem Niveau der Langweiler-Staffel fest. 6,25 Mio. sahen am Donnerstag zu – weniger waren es an einem siebten Tag der Staffel zuletzt vor vier Jahren.” Hach Gottchen, was soll denn das? Keine tägliche deutsche TV-Sendung kommt auf täglich (!) über 6 Millionen und das zudem zu einer Sendezeit nach 22 Uhr! Was soll diese tägliche jämmerliche Rechnerei? Das muß der Branchendkienst dann auch einräumen: “Es bleibt ein Jammern auf sehr hohem Niveau, denn auch diesmal holte ‘Ich bin ein Star’ mit 26,6% im Gesamtpublikum und 38,4% bei den 14- bis 49-Jährigen natürlich wieder Traum-Marktanteile.”

Brigitte Nielsen schwärmt von ihrem heißblütigen jungen Ehemann

Fotos: RTL, WENN.com