Freitag, 22. Januar 2016, 11:02 Uhr

Madonna bringt ihr Publikum in Fahrt: "Der letzte Zug fährt um 1.15 Uhr"

Madonna macht sich mit ihrem Diva-Gehabe auf ihrer Tour weiterhin keine Freunde. Nun brachte sie auch ihre Fans gegen sich auf, die eigentlich nur ein Konzert von ihr besuchen wollten.

Madonna nervt ihr Publikum

Zu ihrer Show in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia war sie laut ‘Page Six’ so spät dran, dass die Konzertbesucher wohl keine öffentlichen Verkehrsmittel für den Rückweg nutzen konnten. So gab sie über ein Statement bekannt: “Aufgrund von Umständen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, wird die Show heute Abend ungefähr um 22:45 starten und um 1:15 enden. Bitte denkt daran, dass der letzte Zug um 1:15 fährt.” Die Fans regten sich via Twitter tierisch auf und antworteten: “1:15? Schwaches Bild, Madonna.”

Auch in Nashville soll sie spät dran gewesen sein. Zudem pöbelte sie auf der Bühne und beschimpfte ihren Ex Guy Ritchie als ‘F****’, mit dem sie sich einen Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Rocco liefert. Auch der war von seiner Mutter genervt und verließ ihre Tour im letzten Jahr, um zu seinem Vater nach London zu flüchten.

Foto: WENN.com