Sonntag, 24. Januar 2016, 14:48 Uhr

David Bowie: Wird "Die Reise ins Labyrinth" neu verfilmt?

Die Reise ins Labyrinth‘ wird neu aufgelegt. Der Kultfilm aus dem Jahr 1986 fällt nun ebenfalls dem angesagten Hollywoodschen Remake-Wahn zum Opfer und nutzt wohl den Tod von David Bowie, um nochmal ordentlich die Kasse klingeln zu lassen.

David Bowie: Wird "Die Reise ins Labyrinth" neu verfilmt?

Der Streifen war der letzte Film von James Maury ‘Jim’ Henson, vor allem bekannt als Muppets-Erfinder. George Lucas befand sich damals unter den ausführenden Produzenten. ‘Sony’ plant nun angeblich, die Geschichte um den Koboldkönig (David Bowie), der einen Jungen entführt, erneut zu erzählen. Jennifer Connelly spielte damals Sara, die ihren Bruder aus den Fängen des Königs befreite. Nicole Perlman soll laut ‘The Hollywood Reporter’ das Drehbuch schreiben.

Nach David Bowies Tod: Hurra, diese 55 Popstars über 60 leben noch!

Ob es sich um eine Neuauflage oder einen Reboot handelt, ist noch unklar. Connelly gestand, David Bowie sei nichts als “genial” gewesen. Gegenüber ‘ET Online’ offenbarte der Star: “Ich habe viele außergewöhnliche Erinnerungen an ihn. ich finde es aus vielen Gründen sehr traurig, dass er verstarb. Für mich war er nicht nur ein Genie. Er war ein Genie, der trotzdem auf dem Boden geblieben ist. Das sind meine Erfahrungen mit ihm. Meine Gedanken gehen an seine Familie.”

Foto: SonyPictures