Sonntag, 24. Januar 2016, 23:31 Uhr

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Heute gab es die zehnte Folge der von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bei RTL. Gestern wurde die Plaboy-Photoshopping-Queen Jenny Elvers rausgewählt, heute erwischte es Ricky Harris.

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Auch am zehnten Tag stimmen die Stars darüber ab, wer von ihnen zur heutigen Dschungelprüfung antreten darf. Die Wahl fiel mehrheitlich auf Jürgen Milski. Doch der Ex-Big-Brother-Kandidat muss nicht alleine ran. Jürgen wählte  Heulsuse Ricky Harris.

Und so sieht die Dschungelprüfung „Adventskalender“ aus: Ex-Big-Brother-Bewohner Jürgen wird zum Kletterer und Sternsammler. Seine Aufgabe ist es, bestimmte Türen eines überdimensionalen Adventskalenders zu öffnen. Dazu muss er an dem Kalender hoch klettern, um an die Türen zu gelangen. Hinter den Türen findet er die Sterne, dazwischen allerlei Getier… Insgesamt kann Jürgen acht Türen öffnen, um acht Sterne zu bekommen. Dafür hat er zehn Minuten Zeit. Er darf aber nicht einfach losklettern, sondern bekommt Unterstützung von seinem Camp-Kollegen Ricky. Der ist der Geschenkeauspacker und muss darauf die Nummern der entsprechenden Kalendertörchen finden.

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Dazu muss er einen Haufen alter Weihnachtsgeschenke auspacken. In den Paketen befinden sich kleine und große Geschenke und auf einigen ist eine Zahl, die zu einem Türchen führt. Sobald die Zeit läuft muss Ricky auspacken. Dabei reißt er die Geschenke auf (eins nach dem anderen) und muss die Geschenke finden, die mit einer Zahl markiert sind. Sobald er Erfolg hat, ruft er die Nummer Jürgen zu. Sobald Jürgen die Nummer gehört hat, klettert er zum genannten Türchen, öffnet dieses, knotet oder schraubt den Stern ab und verstaut ihn im Beutel…

Die erste Nummer, eine riessige 10 auf einem Surfbrett übersieht Ricky schon mal und Jürgen fährt aus der Haut… Der schafft schließlich alle acht Sterne. Nervensäge Ricky kann diesen Erfolg nicht fassen. Er schreit und jubelt über die vollen acht Sterne! „Super, ja, come to daddy, baby. Du bist der Beste!“ Herzlich umarmt Auspacker Ricky den Sternesammler Jürgen. Ricky: „Du hast es geschafft.“ Jürgen: „Wir haben es geschafft. Es freut mich.“

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Sonja Zietlow: „Wie war es?“ Jürgen: „Sehr anstrengend. Ich habe Krämpfe im linken Arm bekommen, weil ich mich immer nur mit dem linken Arm festhalten musste. Die Knoten hast du kaum abbekommen, aber ich fand, wir waren ein super Team.“

Was sonst noch passierte:

Die Frauen sind faul: Campinator Thorsten Legat ist ja ein Mann der ehrlichen Worte. Die Frauen im Camp, besonders Sophia Wollersheim und Nathalie Volk, sind ihm zu faul. Als er mit Menderes alleine im Camp ist, kotzt sich der aktuelle Teamchef aus: „Spülen, das können heute die Damen. Die machen ja gar nix. Die Fragen ja noch nicht mal, ob sie was machen können. Die machen gar nix. Das ist Kacke. Das regt mich schon wieder auf. Das sind aber auch Grazien. Die können sich hier nicht jedes Mal verpissen. Vor allem Nathalie, die geht ja an allem vorbei. Die steht auf, will essen und pennt wieder. Mehr macht die nicht. Das geht mir so auf den Sack. Die ist 19 Jahre alt. Die muss sich anbieten.“

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Als Sophia frisch geduscht zurückkommt, fragt sie: „Was ist los Thorsten?“ Thorsten: „Hey, guck mal, was wir alles hier machen. Wir gehen 16.000 Mal rauf und runter, Holz holen, Feuer machen, Wasser holen, rauf runter…“ Sophia zickig: „Machst du mir gerade nen‘ Vorwurf?“ Thorsten sauer: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Wir sind doch hier nicht auf einer Beautyfarm!“ Sophia sehr bestimmt: „Du kannst jetzt nicht von mir verlangen, dass ich in den nassen Sachen anfange zu spülen. Ich mache hier sehr viel. Thorsten, ich glaube nicht, dass wir uns darüber unterhalten brauchen!“ Eiszeit!

Thorsten lässt im Dschungeltelefon noch mal Dampf ab: „Katastrophe! Ich würde mir wünschen, dass das Teamwork noch besser manifestiert ist. Nathalie, sie ergreift die Position, sie sieht es auch, aber das war es auch. Nathalie ist noch ein junges Küken. Ich würde mir wünschen dass sie auch ein bisschen höflicher gegenüber anderen Leuten ist, und sich mehr in der Position, in das Team anschließt und sagt: Was kann ich tun, ich bin da und da. Die drängt sich ja nicht auf, nur bei ihren Dingen: 15 Stunden schlafen, Haare kämmen, Lippenstift und hier sitzen mit dem Hut. Wir sind ja hier nicht bei Topmodels oder auf der Beautyfarm. Hier ist Dschungelcamp! Da muss man im Dreck rumwühlen, bisschen ackern. Und wenn du das nicht tust. Pffft … was willst du dann hier?“

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Das Bananen Drama, Teil 2: Weil Schmierenkomödiant Ricky im Dschungeltelefon ja stundenlang sein Herz über den Streit mit Helena Fürst ausgeschüttet hat, wurde er beim zeitgleichen Verteilen von Bananen vergessen. Ricky sieht es (zumindest nach außen hin) ocker und erklärt: „Ich habe ein langes Gespräch gehabt da drinnen, weil es mir nicht so gut geht. Aber jetzt geht es mir ein bisschen besser. Dieser ganze Streit mit Helena…“ Und dann geht Ricky völlig unvermittelt zu der gerade kochenden Helena. Er umarmt sie, drückt sie ganz fest und bittet sie den Streit zu vergessen. Die ist völlig perplex, weiß gar nicht wie ihr geschieht und ist alles andere als angetan von der Versöhnungsattacke: „Mein Zeug brennt an“, ist ihre erste Reaktion.

„Ich kann dir das in der Sekunde nicht sagen, ich muss das erst Mal verdauen, aber ich versuche das zu vergessen“, erklärt sie dann. Ricky lässt nicht locker, nimmt ihren Kopf in die Hände und sagt eindringlich: „Du bist mir wichtig!“ Helena will das alles gar nicht und ringt sich ein kurzes „Gut, dann Peace!“ ab, damit Ricky ihr endlich vom Leibe rückt. Kommentar von Sophia am Dschungeltelefion: “Hier sind Leute im Camp, die mit gewissen Dingen versuchen zu punkten und glauben, die Zuschauer sind zu dämlich und merken das nicht.”

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Ein paar Stunden später, Ricky schläft bereits, lästern Thorsten und Brigitte über Rickys plumpen Versöhnungsversuch und äffen ihn nach. Thorsten: „Helena wollte das nicht. Sie war erschrocken. Das ist nicht vergessen. Ich glaube, Helena verzeiht ihm nicht.“ Brigitte: „Das war ein großes Tag für Ricky. Dieser Morgen war ein bisschen Scheiße. Dann hat er die Schlange bekommen und dann am Abendessen keine Banana!“ Und als sie das letzte Wort ausspricht, muss Brigitte lachen. Und auch Thorsten kann sich nicht mehr halten. Ein Lachflash vom Feinsten überkommt die beiden. Brigitte, kichernd wie ein Schulmädchen, und Lachtränen in den Augen: „Alles zusammen ein schlechter Tag für Ricky!“

Zum Gesundheitszustand von Gunter GabrieL Um Gunter Gabriel stand es offenbar schlimmer als bekannt. Der 73-jährige Country-Sänger soll einem Bericht der ‚Bild‘-Zeituga zufolge er einen „leichten Schlaganfall“ erlitten haben. Dem Blatt sagte er: “Ich bin abends in der Hotelhalle plötzlich umgefallen. Es war ein Mini-Schlaganfall! Gott sei Dank waren Leute um mich herum, sonst wäre ich jetzt tot“. Ein Rettungswagen habe ihn dann umgehend in die Notaufnahme gefahren. Bereits im Dschungelcamp, dass er freiwillig verließ, habe er gemerkt, “dass sich bei mir etwas Schlimmes anbahnt. Ich konnte meine Füße nicht richtig voreinander setzen und fühlte mich total schwach”.

Frage zum Schluß: Wo ist eigentlich das seit Jahren so nervige Grillen-Gezirpe diesmal abgeblieben?

Dschungelcamp Tag 10: Thorsten rastet aus und Ricky ist raus

Fotos: RTL. Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.