Montag, 25. Januar 2016, 15:37 Uhr

Colin Farrell kriegt seine Augenbrauen noch in den Griff

Colin Farrell hat Probleme damit, seine Augenbrauen zu zähmen. Der Schauspieler ist bekannt für seine buschigen Brauen. Obwohl der Look sein Markenzeichen ist, verwendet der Ire nicht soviel Zeit mit den kleinen Härchen, wie es manch andere vielleicht tun.

Colin Farrell kriegt seine Augenbrauen noch in den Griff

Jetzt gestand der schottische Star, dass er Angst hat, dass sie deshalb komplett außer Kontrolle geraten. Er verriet gegenüber dem Magazin ‘Marie Claire’: “Meine Brauen sind riesig und ich fürchte, sie werden immer größer über die Jahre hinweg.” Dennoch sieht der 39-Jährige keinen Grund, das Zupfen anzufangen. Er erzählte: “Ich mache trotzdem gar nichts mit ihnen. Ich halte sie einfach natürlich.” Auch bei Männern scheint also die buschige Braue à la Cara Delevingne großen Anklang zu finden. Mit seiner sonstigen Gesichtsbehaarung hat der Frauenschwarm schon so einiges ausprobiert.

Mehr: Colin Farrell verrät seine Duft-Vorlieben

So musste er sich für die TV-Serie ‘True Detective’ einen Bart stehen lassen. Er erinnerte sich. “Ich musste mir einen Schnurrbart für ‘True Detective’ und ‘The Lobster’ wachsen lassen. In ‘True Detective’ konnte ich ihn nach drei Folgen abrasieren und das hat sich großartig angefühlt. In ‘The Lobster’ war der Schnauzer etwas simpler und dadurch leichter zu pflegen.”

Foto: WENN.com