Montag, 25. Januar 2016, 19:26 Uhr

Ricky Harris nach Rausschmiss: "Ich bin jetzt bei meiner Mama"

Der als Dritter aus dem RTL-Dschungelcamp geflogene Ricky Harris tippt darauf, das Ex-‘Big Brother’-Promi Jürgen Milski die Show gewinnen könnte.

 Ricky Harris nach Rausschmiss: "Ich bin jetzt bei meiner Mama"

Milski sei sein Favorit für den Titel des “Dschungelkönigs”, sagte der Ex-TV-Talker Harris heute der Deutschen Presse-Agentur. “Er ist die einzige Person da drin, die ganz ehrlich ist.” Im Dschungel habe er gelernt, Menschen vorsichtig zu betrachten, sagte der 53-Jährige. “Menschen haben immer zwei Seiten.” Viele behaupteten, ehrlich zu sein und immer die Wahrheit zu sagen. “Ich hab gelernt, dass das nicht stimmt.”

Im Camp hatte sich der Amerikaner oft darüber beschwert, von den anderen Teilnehmern gemobbt zu werden. Er selbst habe versucht, sich nicht zu verstellen. Harris sagte weiter, er sei glücklich, den Dschungel verlassen zu haben. “Ich bin jetzt bei meiner Mama, es geht mir sehr gut.” Jetzt wolle er sich erst einmal auf seinen “bürgerlichen Job” konzentrieren: Schülerbetreuung am Nachmittag an einem Ganztagsgymnasium.

 Ricky Harris nach Rausschmiss: "Ich bin jetzt bei meiner Mama"

Ein Angebot, wieder in den Medien zu arbeiten, würde er aber nicht ablehnen. “Da wär ich der Letzte, der Nein sagt.” Camp-Mitbewohner Thorsten Legat hatte bei Harris’ Abschied nochmal ordentlich ausgeteilt und ihm gesagt: „Ich mag deine andere Facette nicht, das sage ich dir ganz ehrlich. Wenn du authentisch gewesen wärst, dann hätte ich dich gemocht!“

Mehr zum Dschungelcamp: Menderes und Sophia liegen in Umfrage vorn

Nach seinem Rauswurf blieben zunächst noch sieben mehr oder minder prominente Kandidaten bei’«Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im australischen Dschungel zurück. Im Finale am kommenden Samstag entscheidet sich, wer “Dschungelkönig” wird.


Fotos: RTL, RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.