Montag, 25. Januar 2016, 22:07 Uhr

"Sieben Minuten nach Mitternacht": Alles über die Bestsellerverfilmung

Wer Patrick Ness’ Roman „Sieben Minuten nach Mitternacht“ anfing, konnte das Buch bald nicht mehr aus der Hand legen. Die Erzählung über unsere dunkelsten Ängste und Albträume war so überwältigend und gleichzeitig so wunderschön und tröstlich, dass man noch lange darüber nachdenken musste.

"Sieben Minuten nach Mitternacht": Alles über die Bestsellerverfilmung

Juan Antonio Bayona („Das Waisenhaus“) hat das Buch jetzt mit den Topstars Liam Neeson, Felicity Jones und Sigourney Weaver verfilmt. Wir dürfen uns auf eine der ganz großen Literaturverfilmungen des Jahres freuen. Am 6. November ist Kinopremiere! Schon jetzt gibt es den  ersten Trailer!

Und darum geht’s: Sorgenfrei kann man das Leben des jungen Conor (Lewis MacDougall) nicht nennen: Seine Mutter (Felicity Jones)ist schwer krank, er fürchtet seine strenge Großmutter (Sigourney Weaver), bei der er jetzt leben soll, und die großen Jungs, die ihn in der Schule verprügeln. Aber am schlimmsten ist der dunkle Albtraum, der ihn jede Nacht quält. Doch plötzlich wird alles anders: Als er wieder einmal schweißgebadet aufwacht, hat sich die alte Eibe vor seinem Fenster in ein riesiges Monster verwandelt – und spricht zu ihm. Conor begreift schnell, dass er keine Angst haben muss. Stattdessen beginnt das Monster, ihm drei Geschichten zu erzählen. Immer um sieben Minuten nach Mitternacht trifft Conor das Monster, und seine Geschichten begleiten ihn auf dem Weg zu der ganzen Wahrheit hinter seinem Schmerz.

Juan Antonio Bayona, der mit dem Fantasy-Horror„Das Waisenhaus“ (2008) und dem Tsunami-Drama „The Impossible“ (2013) zwei beeindruckende Beispiele für spannendes Emotionskino ablieferte, führt Regie in der von Fans sehnsüchtig erwarteten Verfilmung des Bestsellers. Die Gratwanderung zwischen Fantasie und Realität gelingt ihm auch dank einer beeindruckenden Darstellerriege.

Die Verfilmung basiert auf dem vielfach preisgekrönten,gleichnamigen Roman von Patrick Ness der im cbj Verlag erschien. Der Journalist und Schriftstelle entwickelt darin die Idee seiner Schriftstellerkollegin SiobhanDowd weiter, die das Buch wegen ihres Krebstodes nicht beenden konnte.

Foto: Studiocanal