Montag, 25. Januar 2016, 11:26 Uhr

Trotz Skandals: Pornostar James Deen sahnt Preise ab

James Deen wurde mit zwei ‘AVN’-Awards ausgezeichnet. Bei dem Preis handelt es sich um den ‘Adult Video News Award’ für die besten Leistungen in einer pornografischen Produktion, die jährlich in Las Vegas ausgezeichnet werden.

Trotz Skandals: Pornostar James Deen sahnt Preise ab

Der Pornodarsteller erhielt insgesamt 33 Nominierungen und konnte die Trophäen für ‘Best Double Penetration Sex Scene’ und ‘Best Group Sex Scene’ in Empfang nehmen. Kurz zuvor wurde die Expo der ‘AVN’ in der Spielerstadt ausgetragen, auf der pikanterweise Stoya, die Ex-Freundin Deens, über die Arbeitsbedingungen und Probleme an Filmsets sprechen sollte. Diese Veranstaltung wurde jedoch gecancelt. Aus gutem Grund: Stoya hatte den Skandal um den vielfach ausgezeichneten Pornostar ins Rollen gebracht. Der Skandal, der die Verleihung der Preise umstritten macht.

Ende vergangenen Jahres hatte Stoya behauptet, von Deen während ihrer Beziehung vergewaltigt worden zu sein. Daraufhin hatten sich mehrere Frauen ebenfalls zu Wort gemeldet. Darunter waren auch Filmpartnerinnen des 29-Jährigen, die ihm vorwarfen, sie während der Dreharbeiten zu Anal-Sex gezwungen zu haben. Deen hat zwar bislang alle Vorwürfe abgestritten, doch eine Produktionsfirma hat auf das Thema bereits reagiert. ‘Kink.com’ ließ Paragraphen in ihre Verträge zum Schutz der Schauspielerinnen einbauen.

Foto: WENN.com