Mittwoch, 27. Januar 2016, 0:11 Uhr

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Heute Abendgab es die zwölfte Folge der diesjährigen Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bei RTL. Wir fassen zsammen, was u.a. im Dschungelcamp passierte. Am Ende der heutigen Show, die soeben endete, flog die langweilige Nathalie Volk raus.

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Sieben Promis kämpften noch um die Dschungelkrone! Am 12. Tag können sich zwei Camper in der Prüfung „Dschungel-Metzgerei“ so richtig satt essen. Die “Stars” haben gewählt und sich mehrheitlich für Brigitte Nielsen und Sophia Wollersheim entschieden. Mit vielen Köstlichkeiten dürfen die zwei Blondinen den Mund so richtig voll nehmen. Leider ist das Verfallsdatum der verschiedenen Spezialitäten überschritten, aber in der Not frisst die hungrige Blondine Fliegen. Der “Hollywood-Star” und das It-Girl kauen zwar, dennoch holen sie null Sterne.

In der „Dschungel-Metzgerei“ müssen Brigitte und Sophia gemeinsam vorgegebene Mengen von verschiedenen Spezialitäten essen. In der Fleischerei-Auslage liegen fünf verschiedene Spezialitäten (Gutes vom Vortag) in Behältern auf Eis. In jeder Auslage befindet sich ein Schild mit der Essens-Bezeichnung und der mindestens zu verzehrenden Grammzahl.

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Und zwar: 100 Gramm Kamellippe (1 Stern bei Verzehr). 60 Gramm fermentierte Soja-Bohnen (1 Stern bei Verzehr). 150 Gramm Truthahnhoden (1 Stern bei Verzehr). 200 Gramm Dschungelsülze (2 Sterne bei Verzehr). 50 Gramm Witchetty Maden (2 Sterne bei Verzehr). Das Problem dabei ist, Brigitte und Sophia dürfen die Mengen nicht selber abwiegen, sondern müssen sie abschätzen…

Die Ladies lagen mit ihren Schätzungen immer danebnen: Leider keine Sterne für Brigitte und Sophia! Somit gibt es Reis und Bohnen am Lagerfeuer. Doch von Enttäuschung keine Spur. Brigitte zu Sophia: „Meine Freundin, ich bin super stolz auf dich. Du hast es probiert. Gute Teamarbeit.“ Sophia: „Tut mir leid, dass ich keine lebenden Tiere esse.“ Brigitte: „Kein Problem.“ Daniel Hartwich: „Ja, sehr gute Teamarbeit, sehr schlechtes Ergebnis, null Sterne….“

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Was sonst noch geschah:

Negative Energien der Männer: Sophia verspürt am Morgen schlechte Energien. Jürgen Milski und Thorsten Legat sollen diese ihr entgegenbringen: „Ich habe das Gefühl, dass die Männerfraktion nicht so gut auf mich zu sprechen ist! Ich habe das Gefühl, dass die negativ auf mich abstrahlen. Ich empfinde die beiden Jungs momentan als sehr anstrengend. Dumme Blicke, die sagen schon mehr als tausend Worte. Helena, ich komme langsam an meine Grenzen. Ich merke negative Wellen. Die negativen Wellen, die greifen mich persönlich an.“

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Helena Fürst: „Ich bin auch für sowas sehr empfänglich.“ Sophia: „Ich konnte das noch nie im Leben und jetzt muss ich es lernen, sonst verrecke ich hier.“ Helena: „Es ist dieses durch die Hölle gehen! Du gehst hier durch deine eigene Hölle. Wenn du da durch bist, dann bist du wirklich ein starker Mensch.“ Sophia: „Das Problem bin ich selber.“ Helena: „Du machst dir zu viele Gedanken. Meditieren, machst du das?“ Sophia: „Ich habe es versucht…“ Helena: „Entspanne dich, lege dich hin und höre den Vögeln des Urwaldes zu.“ Sophia: „Gute Idee.“

Energien spüren, Meditieren: Was sagen Thorsten und Jürgen eigentlich dazu? Gemeinsam werden sie im Dschungeltelefon dazu befragt. Jürgen: „Ich glaube schon daran, dass man positive und negative Energie spüren kann.“ Thorsten schüttelt vehement den Kopf: „Ich glaube absolut an so einen Quatsch nicht.“ Jürgen: „Wie ich weiß, hat Costa Cordalis auch meditiert und hat deswegen das Ding hier gewonnen.“ Thorsten: „Ach, stimmt ja und hat davon auch noch ein anderes Gesicht bekommen.“

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Jürgen Milski knackt Nathalie Volk: Jürgen und Nathalie halten Feuerwache. „Was war für dich härter, das hier oder Topmodel?“ mit dieser einen Frage löst der „Big Brother“-Star, eine für Nathalies Verhältnisse wahre Wörterflut aus. Nathalie: „Das ist eine gute Frage. Bei Topmodel war ich drei Monate nur mit Mädchen eingesperrt!“ Jürgen: „Schlimmer wie mit Kakerlaken, ne?“ Nathalie: „Eigentlich schon. Ja, tatsächlich!“ Jürgen: „Habt ihr in denn drei Monate eine Kostenpauschale bekommen?“ Nathalie: „Nein, gar nichts. Guck mal, das sind kleine Mädchen, die machen da mit. Das können die schon ausnutzen. In der Villa hatten wir eine Nanny. Wenn wir zum Beispiel Hunger hatten – aber wir haben ja eh nicht viel bekommen. Das war auch das Schlimmste Essen. Wir haben jeden Tag Fleisch, Fisch, Obst und so ein bisschen Salat bekommen. Jeden Tag! Jeden Tag dasselbe. Das war richtig schlimm. Wir durften auch nichts total Süßes oder Fettiges im Haus haben. Ja, die wollten ja nicht, dass wir fett werden. Was meinst du, was es da an Zickereien gab‘. Ich finde ja, wenn du richtig modeln willst, dann geh‘ da besser gar nicht hin. Und die erste, die ist dann bei Klum unter Vertrag. So ein Vorteil ist das glaub‘ ich nicht.“

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Horny Helena: Helena zeigt eine ganz neue Seite von sich. Im Säuselton berichtet sie von einem Ranger, der sie nach der Schatzsuche ins Camp begleitet hat: „Dieser Security. James Bond. Ich schwöre es euch. Ich träum‘ von dem heute Nacht. An dem hat mir alles gefallen. Ich habe so große Augen bekommen. Mir ging es so scheiße auf dem Rückweg, aber der hat mir seine Hand gegeben. Das war schön. Was für ein Mann. So wie ich ihn mir immer vorgestellt habe. Das passiert mir selten. Very, very sexy man.“ Sophia: „Da musst du nach Australien, um deinen Traummann zu finden.

Im Dschungeltelefon schwärmt Helena weiter: „Wo immer ihr die auch engagiert habt, Top! Top eingekauft, wirklich. Die sind ja echt Vollprofis. Ich war richtig high so ein bisschen! Schon lange habe ich sowas nicht erlebt.“

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Briefe von den Liebsten: Post von den Liebsten überrascht am Abend die sieben Prominenten. Menderes bekommt aufmunternde Worte von seinen Manager. Ganz anderes der Tenor, von Jürgens Brief, der von seinem besten Freund kommt. Terminator Thorsten (dessen Beautyroutine heute auch ein Thema war – siehe Fotos) liest vor: „Hallo du hässlicher Suppenkasper, so wie du aussieht musst du im Fitnessstudio wieder ganz von vorne anfangen, du Hungerhaken.“ Das Gelächter ist groß!

Emotional wird es dagegen bei Helena, die allein beim Anblick eines selbstgemalten Bildes ihrer Tochter anfängt zu schniefen. Jürgen liest Nathalies Brief vor, der von ihrer Mutter kommt: „Liebe Nathalie, ich bin sehr stolz auf dich, ich bin glücklich, dass ich eine so schöne und kluge Tochter habe. Bleib wie du bist.“

Dschungelcamp Tag 12: Horny Helena und Nathalie ist endlich raus

Sophia hat Post von ihrem Mann Bert. Helena liest vor: „Hallo Liebling, ich vermisse dich tierisch, mein Fröschlein. Du weißt ich liebe dich, wie verrückt. Ich bin wahnsinnig stolz auf dich. Du machst das alles super. Du bist das Beste, was mir je im Leben passiert ist und es ist ein tolles Gefühl, dass du mein Leben mit mir teilst. Ich habe mich mal wieder neu in dich verliebt. In Gedanken bin ich immer ganz nah bei dir, nehme dich in den Arm und küsse dich ganz zärtlich.“ Die Freude bei Sophia ist groß (und sie weiß noch immer nicht, dass der Gatte nicht ins Land einreisen durfte!) Nathalie liest Brigittes Brief von ihrem Mann Mattia vor: „An die Königin meines Herzens, ich vermisse deine Anwesenheit so sehr. Ich vermisse es, deinen Namen Gitte zu rufen. Die Menschen wissen nicht, dass hinter einer so starken Frau, meine Gitte steckt. Ich weiß, dass wir zusammen alt werden.“

Brigitte weint gerührt und schickt einen Luft-Kuss an ihren Liebsten.“ Der letzte Brief kommt von Thorstens Frau Alexandra, den Jürgen vorlesen darf: „Hallo mein Schatz, zuerst das Wichtigste: bei den Jungs ist alles in bester Ordnung. Nico und Leon sind so stolz auf dich. O-Ton: ‚Papa ist der beste, größte Killer’. Bleib so wie du bist, weil wir dich lieben. Mache nichts anders. Für mich warst du schon vorher mein Dschungelkönig.“ Hach Gottchen!


Fotos: RTL, RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.