Dienstag, 26. Januar 2016, 22:50 Uhr

Ian McKellen und die Schwulen in Hollywood

Ian McKellen findet, dass Schwule in Hollywood außer Acht gelassen werden. Der 76-Jährige stellte gegenüber ‘Sky News’ klar: “Nicht nur die Schwarzen, sondern auch die Schwulen werden in der Film-Branche missachtet.”

Ian McKellen und die Schwulen in Hollywood

Der homosexuelle Schauspieler (“Beim ‘Hobbit’ wimmelte es von schwulen Darstellern”) fügte hinzu: “Als ein Repräsentant dieser Industrie, denn ich arbeite in dieser Branche, kann ich die Beschwerden, die zur Zeit hervorgebracht werden, absolut verstehen.” Im Bezug auf die Bewegung, die unter dem Hashtag ‘OscarsSoWhite’ läuft, erklärte er: “Es sind nicht nur die Schwarzen, die von der Film-Industrie vernachlässigt werden. Früher waren es die Frauen und heutzutage sind es definitiv die Schwulen. Und damit sind das alles legitime Beschwerden und die ‘Oscars’ sind natürlich eine willkommene Gelegenheit, um diese Beschwerden hervorzubringen.”

Mehr: Ian McKellen ist „Mr. Holmes“ – Hier ist der erste deutsche Trailer

Die ‘Academy of Motion Picture Arts and Sciences’ ist in diesem Jahr in Folge in die Schusslinie geraten, weil sie erneut keinen einzigen schwarzen Schauspieler für irgendeine schauspielerische Kategorie nominiert hatten.

Foto: WENN.com