Donnerstag, 28. Januar 2016, 20:22 Uhr

The Revenant: Tom Hardy sprang für Sean Penn ein

Tom Hardy war für seine Rolle in ‘The Revenant’ nur die zweite Wahl – Sean Penn hätte an seiner Stelle spielen sollen. Für den Actionthiller von Regisseur Alejandro González Iñárritu wurde zuerst der 55-jährige ‘Gunman’-Darsteller für die Rolle des John Fitzgerald vorgesehen.

The Revenant: Tom Hardy sprang für Sean Penn ein

Der war jedoch verhindert und musste das Angebot ablehnen. Daraufhin bekam Hardy wohl eine ganz persönliche Einladung, wie er dem lateinamerikanischen Sender ‘De Película’ verriet. “Leo [DiCaprio] rief mich an, weil Sean Penn eigentlich Fitzgerald spielen sollte. Dann war er aber verhindert. Ich sollte eigentlich den Film ‘Splinter Cell’ drehen. Leo rief an und sagte ‘Ich mache diesen Film mit Alejandro und es ist echt cool'”.

Mehr zu Tom Hardy: „Ich hätte meine eigene Mutter für Crack verkauft“

Doch allzu enttäuscht dürfte Hardy eigentlich nicht sein, auch wenn er nur die zweite Wahl war. Schließlich brachte ihm seine Rolle in dem Kinohit eine ‘Oscar’-Nominierung für die beste Nebenrolle ein. Und auch sonst kann sich der Schauspieler derzeit wohl nicht beklagen. Vor kurzem ist er erst Vater geworden und vor Filmprojekten kann sich der 38-Jährige kaum retten. Auch sein Film ‘Mad Max: Fury Road’ ist für einige Goldjungen nominiert und für seine Doppelrolle in dem Thriller ‘Legend’ bekam er überragende Kritiken. Also sollte sich eher Sean Penn ärgern, dass er die Rolle in ‘The Revenant’ nicht annehmen konnte, damit hätte er vielleicht eine Chance auf seinen dritten ‘Academy Award’ gehabt.

The Revenant: Tom Hardy sprang für Sean Penn ein

The Revenant: Tom Hardy sprang für Sean Penn ein

Fotos: WENN.com, FOX