Donnerstag, 28. Januar 2016, 14:40 Uhr

Zayn Malik wollte schon immer bei One Direction raus

Zayn Malik wollte angeblich nie Teil von ‘One Direction’ sein. In einem Interview mit ‘Beats 1 Radio’ gestand der Sänger: “Ich denke, ich habe von Beginn an über einen Ausstieg nachgedacht.”

Zayn Malik wollte schon immer bei One Direction raus

Weiter sagte er: “Seit dem ersten Jahr, wirklich. Ich wollte eigentlich nie in einer Band sein. Ich habe dem Ganzen nur eine Chance gegeben, weil es sich zu dem Zeitpunkt angeboten hatte.”

Der 23-Jährige habe sich mit der Richtung, die ‘One Direction’ einschlug, nicht mehr identifizieren können. Er erklärte: “Als ich die musikalische Richtung wahrgenommen habe, die wir einschlugen, habe ich sofort gemerkt, dass das nichts für mich ist. Ich hätte keinen Input liefern können.” Seine Frustration darüber, nicht wirklich kreativ arbeiten zu können, scheint also der Grund für seinen Ausstieg nach gerade mal einem Jahr gewesen zu sein. Malik fügte hinzu: “Ich musste über mich selber nachdenken. Ich habe immer eigene Texte geschrieben, auch während ich in der Band war… Ich wusste es immer.”

Mehr: Ex-Boyband-Star Zayn Malik will an die Uni

Er glaube, dass seine Bandmitglieder das kommen sahen: “Ich denke, die Jungs wussten es irgendwie. Wegen der Musik. Das war einfach nicht mein Ding. Sie wollten nicht, dass ich gehe, aber zu dem Zeitpunkt konnten sie mich nicht umstimmen. Ich hatte meine Entscheidung gefällt.” Am 29. Januar soll jetzt seine erste Solo-Single ‘Pillowtalk’ veröffentlicht werden.

Foto: WENN .com