Freitag, 29. Januar 2016, 14:49 Uhr

Til Schweiger: "Jan Böhmermann ist ein verzogener Bubi"

Filmemacher Til Schweiger findet Jan Böhmermann doof. Im Interview mit dem Hamburger Magazin ‘Stern’ erklärte er, dass er absolut nichts mit dem Satiriker anfangen könne.

Til Schweiger: "Jan Böhmermann ist ein verzogener Bubi"

Er sagte u.a.: “Das ist ein leicht verzogener Bubi, der sich selbst am lustigsten findet. Ich kann wirklich über mich selbst lachen. Es gibt da einige witzige Parodien, einige Sketche in ‘Switch Reloaded’ sind saukomisch, oder auch die ‘SWR3’-Parodie über Tschiller ist echt gut. Aber Jan Böhmermann… ich habe das ein Mal geguckt und mich darüber gewundert, dass die den alle so feiern. Warum eigentlich? Weil die so sind wie er?” Dass ihn der TV-Star für seine Persiflagen benutzt, schmeckt dem ‘Tatort’-Darsteller offenbar ganz und gar nicht – tatsächlich finde er die Strategie des 34-Jährigen sehr berechnend: “Er verschafft sich über mich Bekanntheit. Weil alles, wo einmal auf den lieben Tili draufgekloppt wird, super ist für die Klicks, super ist für die Quote. Also muss ich nur Tili angreifen, und schon bin ich im Gespräch, schon bin ich auf ‘stern.de’.”

Til Schweiger: "Jan Böhmermann ist ein verzogener Bubi"

Mehr zu Jan Böhmermann: Einen Grimme-Preis für den Stinkefinger?

Hintergrund dieses brisanten Interviews ist die Tatsache, dass Böhmermann einen Beitrag des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner kommentiert hatte – wir berichteten. Dieser hatte einen rechtslastigen Spruch gepostet, der die aktuelle Flüchtlingspolitik als zu liberal kritisiert. Ein gefundenes Fressen für den ‘Grimme’-Preisträger, der schrieb: “Kann mal jemand bitte Til Schweiger von der Kette lassen? Til, haste das gelesen?” Der Gerufene jedoch erklärte, keine Lust darauf zu haben: “Natürlich habe ich gelesen, dass er mich jetzt auf Baumgartner hetzen will. Aber da gehe ich doch eher auf ihn los.”

Fotos: WENN.com