Montag, 01. Februar 2016, 8:52 Uhr

Black Sabbath: Sorge um Ozzy Osbourne

Black Sabbath haben zwei Konzerte in Kanada abgesagt. Grund sei laut Angaben der Band die Nebenhöhlenentzündung des Leadsängers Ozzy Osbourne (67), die die Rocker aus Birmingham dazu zwangen, die Gigs in Edmonton und Calgary am 30. Januar und 1. Februar zu canceln.

Black Sabbath: Sorge um Ozzy Osbourne

Angeblich werden die Konzerte aber noch in diesem Jahr nachgeholt. Bis September müssen die Kultrocker noch durchstehen, bis dahin sind sie mit ihrer ‘The End Tour’ unterwegs. Auf der offziellen Twitter-Seite der Band hieß es: “Wegen extremer Nebenhöhlenentzündung von Ozzy müssen wir die Shows in Edmonton und Calgary verschieben. Die Ersatzkonzerte werden bald angekündigt.” Zusätzlich soll es doch noch ein neues Album geben, das allerdings ausschließlich auf den Konzerten erhältlich sein wird. Ozzy hatte in der Vergangenheit mit seinen verschiedenen Aussagen diesbezüglich für Verwirrung gesorgt.

Mehr: Ozzy Osbourne mit Cameoauftritt in „Ghostbusters“?

So hieß es noch im Oktober: “Wir wollten noch ein [Album] vor der Tour machen, aber ich werde im Dezember 67 und es würde drei oder vier Jahre dauern, um ein Album zu schreiben und aufzunehmen. Und deshalb haben wir beschlossen, nur die Abschiedstour zu machen. Wenn wir ein Album gemacht hätten und es wäre auf Nummer zwei gelandet, hätten die Leute gesagt: ‘Es ist vorbei.’ Es gibt nur einen Platz, auf den du nach der Nummer eins landen kannst, und das ist die Nummer zwei, weißt du.'”

Foto: WENN.com