Montag, 01. Februar 2016, 16:41 Uhr

Madonna: Kurztrip nach London zu „Krisengespräch“ mit Sohn Rocco?

Pop-Queen Madonna (57) ist offenbar am Freitag (29. Januar) zu einem „Krisengespräch“ mit ihrem Sohn Rocco (15) nach London geflogen. Sonntag Nacht hätte sich die Sängerin mit ihrem Privatjet aber schon wieder verabschiedet. Das berichtet unter anderem der britische ‚Daily Mirror’.

Madonna: Kurztrip nach London zu „Krisengespräch“ mit Sohn Rocco?

Die 57-Jährige habe anscheinend ein letztes Mal versucht, den 15-Jährigen zu überreden, weiter bei ihr in New York zu leben. Bald soll es nämlich vor Gericht gehen, um die Sorgerechtsfrage endgültig zu klären. Dabei müsse sich Rocco offenbar zwischen seiner Mutter und seinem Vater Guy Ritchie (47) entscheiden. Ein angeblicher „Insider“ verriet: „Madonna will ihn [Rocco] unbedingt wieder bei sich in New York haben aber ihre Beziehung ist mittlerweile ziemlich frostig und er hat bereits deutlich gemacht, dass er lieber bei seinem Vater in London bleiben möchte.“

Mehr: Madonna gibt nicht klein bei – „Wir alle gehen durch harte Zeiten“

Und die anonyme Quelle fügte hinzu: „Es ist ein Zeichen dafür, wie ernst sie diese Sache nimmt, dass sie mitten in einer Welttour diesen ganzen Weg auf sich genommen hat.“ Rocco hält sich seit Weihnachten – wie berichtet – bei Guy Ritchie und dessen Gattin Jacqui Ainsley (34) in London auf. Madonna hatte zuvor einen Gerichtsbeschluss erwirkt, wonach der Junge eigentlich zu ihr zurück nach New York musste. Der 15-Jährige weigerte sich bis heute aber konsequent, dem Folge zu leisten. Wie der Sorgerechtsstreit ausgeht, bleibt abzuwarten…(CS)

Foto: WENN.com