Montag, 01. Februar 2016, 15:21 Uhr

Rihanna: Irrer Stalker schickt Masturbations-Video

R’n’B-Sängerin Rihanna (27) hat in den letzten Jahren schon mehrfach mit irren Stalkern Erfahrungen machen müssen. Dass sich einige davon als Perverse entpuppen, ist nichts Ungewöhnliches. So anscheinend auch ein Mann dieser Sorte, der sich auf Twitter als Ralph Alexander und Alec Mercer ausgab.

Rihanna: Irrer Stalker schickt Masturbations-Video

Wie das US-Klatschportal ‚TMZ’ berichtet, soll er der Sängerin unter anderem ein 15-minütiges Masturbations-Video zugeschickt haben. Die Polizei hatte den Stalker seit April letzten Jahres im Visier. Da soll dieser gegenüber der Sängerin Todesdrohungen geäußert und ein Selfie vor ihrem Haus in Los Angeles gemacht haben. Rihanna rief daraufhin auch die Polizei. Der Stalker war aber bereits verschwunden, als die Beamten vor dem Domizil der 27-Jährigen eintrafen. Zwischen April und Juni 2015 postete der Mann regelmäßig weiter bedrohende Tweets. Darin sprach er unter anderem davon, dass er sich bestimmte Waffen besorgen wolle.

Mehr: Rihanna Albumkritik – Die Höhe- und vielen Schwachpunkte von „Anti“

Bei den Recherchen der Polizei entdeckten die Beamten nun auch das kranke Masturbations-Video. Laut ‚TMZ’ wurde der irre Stalker mittlerweile gefunden. Er wäre offenbar in eine Psychiatrie eingeliefert worden, in der er auch bleibt. (CS)

Foto: Pacific Coast News/WENN.com