George Clooney: Sein neuer Film "Suburbicon" wird böse

Dienstag, 02. Februar 2016, 22:29 Uhr

George Clooneys neuer Film ‘Suburbicon’ taucht in die Tiefen der menschlichen Psyche ein. Vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass der Schauspieler nach ‘The Monuments Men’ wieder als Regisseur tätig sein wird.

George Clooney: Sein neuer Film "Suburbicon" wird böse

Das Drehbuch für sein aktuelles Projekt wird von den Coen-Brüdern geschrieben, die mit Klassikern wie ‘The Big Lebowski’ und ‘Fargo’ berühmt wurden. Mittlerweile sind Matt Damon und Julianne Moore laut der amerikanischen Branchen-Plattform ‘The Wrap’ als Darsteller für den Film bestätigt worden. Damit sind zuerst auch Details zur Handlung nach außen gedrungen. Das Skript scheint ein für die Autoren typisches zu werden, indem die heimische Idylle durch das Eindringen des Bösen jäh zerstört wird: Suburbicon ist eine amerikanische, ruhige Kleinstadt, deren Einwohner simpel gestrickt sind. Als jedoch jemand in das Haus einer Familie eindringt, kippt die Idylle – es kommt zu Mord, Erpressung und Täuschung. Die Coen-Brüder haben eine gute Geschäftsbeziehung zu George Clooney.

Mehr zu George Clooney: „Minderheiten hatten früher bessere Chancen“

Immerhin stand der schon mehrmals für die Regisseure vor der Kamera. So spielte er die Hauptrollen in ‘O Brother, Where Art Thou’, ‘Ein (un)möglicher Härtefall’ und ‘Burn After Reading’. Allerdings sind die Coens auch regelmäßig für andere Regisseure als Autoren tätig. So schrieben sie erst kürzlich das Drehbuch für Angelina Jolies ‘Unbroken’. Ein Kinostart für ‘Suburbicon’ steht aber noch nicht fest.

Unser Foto zeigt Mister Clooney und seine britische Göttegattin Amal gestern bei der Premiere von ‘Hail Caesar!’.

Foto: WENN.com