Dienstag, 02. Februar 2016, 9:32 Uhr

Let's Dance: Alessandra Meyer-Wölden und die hier tanzen auch an

Das Parkett ist frisch gebohnert, die glamourösen Kostüme sind fertig genäht und ‘Let’s Dance’ erstrahlt in neuem Glanz – fehlen nur noch die “Stars” zum perfekten Tanzglück.

Let's Dance: Alessandra Meyer-Wölden und die hier tanzen auch an

Nastassja Kinski, Sarah Lombardi, Niels Ruf und Michael Wendler freuen sich bereits auf ihre Tanzpremiere am 11. März. Nun wurden von RTL vier weitere Prominente bekanntgegeben: Schauspielerin Sonja Kirchberger (51), Model und Schmuckdesignerin Alessandra Meyer-Wölden (32), Ex-Fußball-Nationalspieler Thomas Häßler (49), Veganer Koch und Autor Attila Hildmann (34).

Sonja Kirchberger wurde außerdem gleich drei Mal, zuletzt kurz vor ihrem 50. Geburtstag, im Playboy abgelichtet. Zudem ist sie ein beliebtes Motiv diverser Magazincover. Ihre Schauspielkarriere begann, als sie 1988 von Regisseur Robert van Ackeren entdeckt wurde und er sie für seinen Film „Die Venusfalle“ besetzte. Mit diesem Film wurde Sonja Kirchberger noch im selben Jahr zum Shootingstar der Internationalen Filmfestspiele in Cannes und zur gefragten Schauspielerin in Deutschland, Italien, Frankreich und den USA.

Let's Dance: Alessandra Meyer-Wölden und die hier tanzen auch an

Meyer-Wölden erreichte ihre Bekanntheit durch ihre kurze Verlobung mit Boris Becker im Jahr 2008. Zwei Jahre später heiratete sie Comedian Oliver Pocher, mit dem sie drei gemeinsame Kinder hat. Nachdem sich das Paar trennte, zog sie mit ihrer Tochter und ihren Zwillingssöhnen nach Miami zurück.

Attila Hildemann, Kochbuchautor mit türkischen Wurzeln, hat bereits zehn vegane Kochbücher veröffentlicht. Der Autodidakt ist mit seinem Wissen rund um die vegane Ernährung ein gern gesehener Talk-Gast im In- und Ausland. Auch in Amerika hat er großen Erfolg, seine Bücher sind dort im Handel und er kocht regelmäßig im nationalen Fernsehen. Aktuell arbeitet Hildmann mit Hochdruck daran, seine eigenen Lebensmittelprodukte zu entwickeln und zu verkaufen.

Let's Dance: Alessandra Meyer-Wölden und die hier tanzen auch an

Thomas „Icke“ Häßler wurde 1966 in West-Berlin geboren. Seine Spitznamen „Icke“ hat er seiner Heimatstadt Berlin, in die er erst vor kurzem zurückgekehrt ist, zu verdanken. Seine professionelle Fußball-Karriere begann, als Christoph Daum ihn 1984 zum 1. FC Köln holte. Nur sechs Jahre später erreichte er den größten sportlichen Triumph und gewann mit der deutschen Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft in Italien. Aktuell ist Thomas Häßler für die Kölner Sportagentur „Sport Humanagement“ in einer beratenden Funktion tätig.

Wer von ihnen hat den Rhythmus im Blut? Wer ist ein echtes Naturtalent und bringt die Tanzschuhe zum Glühen? Wer nimmt das Tanztraining auf die zu leichte Schulter und stolpert auf dem Weg in den Tanzolymp? Und wer tanzt sich am Ende der Showreihe mit Fleiß und Charme in die Herzen der Zuschauer? Nur wer Jury und Zuschauer überzeugt, hat eine Chance auf den Titel „Dancing Star 2016“.

Let's Dance: Alessandra Meyer-Wölden und die hier tanzen auch an

Fotos: RTL/ Red Point GmbH, RTL/dpa picture-alliance/Matthias Merz, RTL/ Stephan Pick, RTL / Justyna Krzyzanowska