Mittwoch, 03. Februar 2016, 14:10 Uhr

Tatort: Til Schweiger will künftig nicht mehr am Anfang schocken

Schauspieler Til Schweiger (52) will bei seinen nächsten TV-‘Tatorten’ die Zuschauer nicht mit den ersten Szenen verstören. Und er liefert nun auch einen Grund mit, warum er es künftg anders machen möchte.

Tatort: Til Schweiger will künftig nicht mehr am Anfang schocken

“Sicherlich werden wir aus den Einschaltquoten eine Lehre ziehen und nicht mehr so spektakulär anfangen. Denn das hat uns jedes Mal zwei Millionen von den älteren Zuschauern gekostet”, sagte der frischgebackene Techno-Remixer im Interview der Deutschen Presse-Agentur. “Bei den jüngeren Zuschauern war das nicht so. Die, die nicht weggeschaltet haben, die sind drangeblieben wie ein Brett. Aber man sollte das Publikum in den ersten Minuten wohl besser nicht schocken.”

Mehr zu Til Schweiger: Sein Kino-Tatort „Tschiller: Off Duty“ ist actionmäßig nicht zu toppen

Die zuletzt gezeigte Doppelfolge des Hamburg-‘Tatorts’ hatte mit einer Folterszene begonnen, in der Schweigers Kopf unter Wasser gedrückt wurde. Den nächsten ‘Tatort’ mit Schweiger als Nick Tschiller gibt es von diesem Donnerstag an im Kino (‘Tschiller: Off Duty’). Am Donnerstagabend ist der Star in der Talk-Show von Markus Lanz zu sehen. (dpa/KT)

Foto: WENN.com