Donnerstag, 04. Februar 2016, 21:26 Uhr

George Clooney und Gattin Amal: Antrag kostete ihn beinahe seine Hüfte

Viele glaubten nicht mehr daran, dass Hollywoodstar George Clooney (54) irgendwann tatsächlich heiraten würde. Seine Gattin Amal (38) hat bekannterweise aber dieses Wunder vollbracht. Wie der ‚Hail, Caesar!’-Star nun in der ‚Ellen DeGeneres’-Show verriet, hätte ihn der Hochzeitsantrag aber beinahe seine Hüfte gekostet.

George Clooney und Gattin Amal: Antrag kostete ihn beinahe seine Hüfte

Seine Ehefrau ließ ihn nämlich außergewöhnlich lange auf ihr „Ja“ warten. Wie er US-Moderatorin Ellen DeGeneres (58) erzählte, hätte er nach sechs Monaten entschieden, ihr die Frage aller Fragen zu stellen. Dazu legte er sich richtig ins Zeug: Er hätte daheim Abendessen für sie gekocht, den Ring schön versteckt und auch für die nötige musikalische Untermalung gesorgt. Leider verlief dann aber alles doch nicht ganz so flüssig, wie er es sich erhofft habe.

Zunächst zeigte sich Gattin Amal nämlich etwas verwirrt, als sie den Ring fand und erkannte nicht gleich dessen Bedeutung. Dann ließ sie den „armen“ George Clooney, der mittlerweile auf die Knie gegangen war, auch noch fast 30 Minuten in dieser Stellung auf das „Ja“ warten!

Der Schauspieler witzelte dann auch, dass ihn das gesundheitlich fast an seine Grenzen brachte: „Es dauerte 25 Minuten! [Als ich da so wartete], sagte ich dann schließlich: ‚Schau, ich hoffe, dass die Antwort ‚Ja’ ist aber ich brauche [wirklich] eine Antwort, weil ich 52 bin und ich mir [sonst] bald eine verzerrte Hüfte holen könnte.“

Daraufhin hätte sie ihn aber endlich erlöst und seinen Antrag angenommen, wie er weiter verriet. Das nennt man dann wohl vollen Körpereinsatz! George Clooney ist derzeit übrigens auf Promo-Tour für seine Filmkomödie ‚Hail, Caesar!’. In dem Streifen der Coen-Brüder werden unter anderem auch Josh Brolin (47), Ralph Fiennes (53), Scarlett Johansson (31), Tilda Swinton (55) und Channing Tatum (35) zu sehen sein. Der Film kommt am 18. Februar in die deutschen Kinos. (CS)

Foto: WENN.com