Samstag, 06. Februar 2016, 9:11 Uhr

Restaurantchef Robert De Niro plaudert

Robert De Niro brauchte vier Jahre, um seinen jetzigen Geschäftspartner Nobuyuki Matsuhisa zu überzeugen, das Restaurant ‘Nobu’ zu eröffnen.

Restaurantchef Robert De Niro plaudert

Der ‘Raging Bull’-Darsteller, dem Anteile an der inzwischen berühmten Marke gehören und der sein eigenes Restaurant, den ‘TriBeCa Grill’, hat, sah Potential in dem japanischen Koch und verfolgte seine Karriere, bevor er ihn 1994 endlich überzeugen konnte, das gemeinsame Trend-Lokal zu eröffnen.

“Nachdem ich gefragt hatte, brauchte es etwa vier Jahre, bevor das erste ‘Nobu’ in New York eröffnen konnte”, erzählte De Niro. “Er war noch nicht bereit, umzuziehen und das verstand ich. Aber ich hatte den ‘TriBeCa Grill’ eröffnet und suchte nach einer weiteren Möglichkeit. Ich habe Nobus Karriere durch meinen Restaurantpartner Drew [Nieporent] verfolgt und konnte ihn schlussendlich davon überzeugen, nach New York zu kommen.”

Mehr: Zac Efron und Robert De Niro als Enkel und Opa in „Dirty Grandpa“

Heute gibt es ‘Nobu’-Restaurants auf fünf Kontinenten und De Niro erklärte, dass jedes Restaurant einzigartig ist. Gegenüber der britischen ‘GQ’ sagte der Schauspieler: “‘Nobu’ weiß den Ort, an dem es steht, zu schätzen. Es brauchte eine Weile, aber wir haben unsere Expertise abgestimmt und wissen, wie man jedes Problem lösen kann. Wenn es einem Restaurant in der Nebensaison nicht so gut geht oder ein Koch Probleme hat, finden wir eine Lösung. Nobu kümmert sich um jeden. Ich bin mir nicht sicher, ob er sich um mich kümmert.”

Foto: WENN.com