Sonntag, 07. Februar 2016, 13:36 Uhr

Choleriker-Legende und TV-Star Detlef Steves packt aus: "Ich scheiss auf den Winkel!"

Wenn er sich nicht gerade seinem kreativen “Cholerikertum” hingibt, überwindet Detlef Steves seine Höhenangst mit einer Nacht in der Steilwand, abenteuert sich durch den Garten oder bezirzt Ehefrau und Fans gleichermaßen mit seinem ganz eigenen Humor.

holeriker-Legende und TV-Star Detlef Steves packt aus: "Ich scheiss auf den Winkel!"

Der liebenswerte Wüterich, Charmeur aus Leidenschaft und Vordenker des schweißfreien Arbeitens packt das Leben bei den Hörnern: lebensklug und unzensiert. Steves ist Hobbygärtner, Hundenarr und glücklicher Familienmensch. Berühmtheit erlangte er 2009 als Hobbygärtner in der VOX-Doku-Soap „Ab ins Beet!“, später als wütender Selfmade-Handwerker in „Ab in die Ruine“ und aufstrebender Gastronom in „Die Superchefs“. Die Jähzorn-Legende entdeckte in „Detlef muss reisen“ die Welt, lernte bei „Let’s Dance“ tanzen und ist bei „Grill den Henssler“ ein immer wieder gern gesehener Herausforderer. Mit seinem ersten Buch ist er nun sogar unter die Dichter gegangen. Weises und Wahres aus Deffis Welt – Die Biografie von Detlef Steves! Übrigens: Weiter unten verlosen wir die bibliophile Kostbarkeit!

klatsch-tratsch.de Baumarkt-Expertin Geraldine hat mit dem Meister geplaudert.

holeriker-Legende und TV-Star Detlef Steves packt aus: "Ich scheiss auf den Winkel!"

Heute schon gebrüllt?
Ja, ich habe heute schon ein bißchen Stress gehabt und war deshalb leider schon laut, aber fälschlicherweise, denn ich dachte meine Frau (Foto unten – Die Red.) hätte den Autoschlüssel verlegt, dabei war ich das selbst.

Was sagst du eigentlich zum Titel „Jähzorn-König“?
Ich finde nicht, dass ich jähzornig bin. Also jähzornig hört sich für mich so negativ an. Ich würde mich eher als emotionales Nervenbündel beschreiben. Ich mache einfach keinen Hehl aus meiner Stimmungslage, welche ich gerade habe, egal ob diese positiv oder negativ ist. Ich habe mir vor Jahren einen Fiesta für 300 Mark gekauft und habe mich so sehr darüber gefreut, weil ich damals auch nicht so viel Geld hatte und dafür auch ein echt gutes Auto bekommen habe. Meine Kumpels meinten damals “Halte den Ball mal flach, du hast dir keinen Ferrari geholt”. Ich bin einfach emotional, das beginnt schon bei den kleinen Dingen im Leben und genauso wie ich mich über Kleinigkeiten freuen kann, so sehr können mich die eben auch aufregen. Der Mensch wird als Egoist geboren, für jeden Menschen sind die eigenen Probleme die größten. Wir Menschen müssen uns ja um uns kümmern, wenn wir das nicht wären, würden wir auch niemand anderen das Essen wegessen. Ein gewisser Egoismus ist auch sehr wichtig. Jeder sollte sich selbst lieben, das ist das allerwichtigste , man sollte sich selbst einfach geil finden.

holeriker-Legende und TV-Star Detlef Steves packt aus: "Ich scheiss auf den Winkel!"

Absolut, aber das Problem haben eher Frauen als Männer, sich selbst zu akzeptieren oder?
Ja, weil Frauen diese “Size Zero”-Mentalität vorgelegt bekommen. Ich kenne schlanke Frauen die toll aussehen, ich kenne auch dicke Frauen, welche einfach umwerfend aussehen, ich kenne auch Frauen im reiferen Alter, wo man sagt “Wow” und ein junges Mädchen neben ihr sicher nicht so toll aussieht. Man muss beginnen sich selbst zu mögen, dann mögen einen die anderen auch. Das ist für mich eine Philosophie, die sich mir immer wieder bestätigt. Deshalb werde ich aber auch mal doof angeguckt, weil ich genauso lebe. Wenn ich mich selbst Scheiße finde, wie soll mich denn die Umgebung denn dann wahrnehmen? Guck mal, der Menderes der blüht jetzt gerade richtig auf. Ich mochte den schon vor dem Dschungel, weil er einfach ein Fighter ist. Aber guck mal wie die Menschen den jetzt sehen, so wie der im Dschungel ist, ist der ja glaub ich ich. Das hat nur leider vorher keiner gesehen, weil er immer nur bei DSDS mal aufgetaucht ist. Ich meine okay, er hört sich nicht an wie Fred Astaire in den besten Tagen, aber er ist ein Typ, der Gas gibt und dran bleibt und der einfach nett ist. Von dem kann ich mir ne Scheibe abschneiden. Er hat ja jetzt ‘ne ganz neue Platte, also nicht diese Ballade, sondern eine etwas “housige” und “poppige” Nummer, das hört sich geil an. Live ist es wahrscheinlich etwas anderes, aber nicht jeder muss live performen können, er ist einfach ein Entertainer. Er kann andere Sachen und jeder kann irgend etwas ganz toll.

Du hast ein Buch geschrieben „Ich scheiß auf Winkel“. Worum geht’s da?
Du merkst ja, ich bin ein Typ, ich komme vom Hölzchen aufs Stöckchen und der Leo Lindner, mein Ghostwriter, hat es nieder geschrieben, denn ich hätte es selbst nicht formen können. Es ist ein wenig wie eine Biographie. Wie ich zum Beispiel zu meiner Sendung gekommen bin oder was auf den Reisen passiert ist. Wenn du das liest, wirst du viel Lachen, aber auch die ein oder andere Träne verdrücken. Man hat nicht nur Höhen im Leben und das kommt in meinem Buch auch ganz klar rüber. Nicole und ich, wir hatten auch schon ganz furchtbare Zeiten. Auch diese sind in dem Buch beschrieben.

Hast du vielleicht ein “Rezept” für eine langjährige Beziehung?
Ja, natürlich. Das ist das einfachste auf der Welt. Du musst deinen Partner nur aufrichtig lieben und du musst dir darüber im klaren sein, dass man nach 5 oder 10 Jahren , wenn dein Partner nackt an dir vorbei läuft, nicht jedes mal denkst, da muss ich jetzt drauf springen. Deshalb muss man sich immer neu erfinden, immer wieder versuchen neue Würze einzubringen. Wenn Nicole heute in einen Raum hinein kommt, dann geht für mich die Sonne auf. Auch wenn das kitschig klingt. So etwas kann schöner sein, als wenn du direkt einen Ständer in der Hose hast.

Das eine ist ja eher kurzweilig, das andere länger oder?
Also meine Liebe, hast du eine Ahnung (lacht).

Du weißt schon was ich meine oder?
Ja, ich weiß was du meinst. Schnell vergänglich meinst du (lacht). Das eine ist furchtbar lang – und das andere ist richtig furchtbar lang (lacht). Für mein männliches Ego (lacht).

In der Subline des Buchtitels heißt es „Man kann arbeiten ohne sich zu bewegen“. Wie soll das denn gehen?
Das stimmt. In dem man andere Menschen delegiert. Meine Masche ist, mich immer dümmer anstellen, als ich eigentlich bin. Und dann tue ich sehr bewundernd, lasse mir dabei noch etwas erklären und in der Zwischenzeit ist die Arbeit fertig. Lob ist der größte Ansporn für einen Menschen etwas zu tun. Für Männer ganz besonders. Ideen habe ich alle selbst, ich bin nur nicht immer die ausführende Hand. Ich helfe auch oft mit, damals bei “Ab ins Beet” habe ich sicher 7 Tonnen Zementsäcke geschleppt. Ich bin ja nicht der Faulste, so ist das nicht. Aber ich reisse mich nicht um alles. Es gibt ja Menschen die gerne alles selbst machen, die können gerne zu mir kommen und richtig Gas geben.

Choleriker-Legende und TV-Star Detlef Steves packt aus: "Ich scheiss auf den Winkel!"

Ab wann ist für dich eine Arbeit oder Tätigkeit sinnlos?
Schwierige Frage…ich glaube, wenn man an einen Punkt ist wo man nicht weiterkommt, dann sollte man das vorerst liegen lassen und in ein paar Stunden oder am nächsten Tag sich weider ransetzen. Da sieht man alles oft aus einem anderen Blickwinkel und geht leichter von der Hand. Ich steigere mich nämlich in alles rein. Selbst bei “Mensch ärger dich nicht” will ich dich kaputt machen! Meine Schwester hat früher immer das Brett vor die Matte bekommen, wenn ich verloren habe. Irgendwann hat sie gschnallt “Lass doch den dicken Kleinen gewinnen, dann ist alles gut”

Welche häuslichen Tätigkeiten kotzen dich am meisten an?
Bügeln und Fensterputzen, das muss nicht sein. Ich bin ein Mann (lacht). Nicole ist jetzt auch bei “Hot oder Schrott” (neue TV-Shiow auf VOX – Die red.) dabei, da haben wir jetzt jemanden, der das macht. Aber früher, als wir zusammen gekommen sind, hat sie noch Unterhosen gebügelt. Das streitet sie immer noch gerne ab (lacht). Bei meiner Frau musste immer alles ganz perfekt sein. Nach dreißig Jahren haben wir uns in der Mitte getroffen.

Was glaubst du, warum die Leute dich so lieben?
Weil ich ein ganz normaler Typ bin. Ich möchte nichts darstellen, was ich nicht bin. Ich habe meine speckmäßigen Defizite gehabt, ich hab mich jetzt ein wenig verändert. Dazu möchte ich jetzt gar nichts sagen, da können wir nächstes Monat gerne noch ein Interview machen. Ich bin, wie ich bin und ich mag mich einfach. Ich glaube, dass sich meine Selbstzufriedenheit einfach nach außen spiegelt. Ich möchte auch nicht der jenige sein, der jetzt auf “Ich bin einer vom Fernsehen” macht. Das ist mir so Latte. Wenn ich nämlich zu meinem Metzger gehe und mir da ein Stück Fleisch hole oder zu meinem Bäcker, Brötchen holen gehe, sind die alle genauso wichtig wie ich, denn ohne die habe ich Abends ‘nen knurrenden Magen und ohne etwas gegessen zu haben, wäre ich der perfekte Part für die “Snickers” Werbung. Ich bin immer gleich, egal wer vor mir sitzt. Und wenn ich in ein Fettnäpfchen trete, ist mir das auch scheiß egal.

Choleriker-Legende und TV-Star Detlef Steves packt aus: "Ich scheiss auf den Winkel!"

Bist du bald wieder mit „Detlef muss reisen“ zu sehen?
Das lasse ich offen stehen. Das weiß ich noch nicht. Die Leute haben es ja geliebt, ich selbst allerdings habe es ja gehasst, weil ich eine Muschi bin beim Reisen. Ich fliege einmal im Jahr nach Mallorca und dann bin ich oft genug weg gewesen. Ich wusste wirklich nie wohin es ging und hatte auch kein Telefon dabei und habe dann auch getrickst und mir von meinem Schneider in den Koffer einen zweiten Boden einnähen lassen. Es war eine schwierige Situation für mich. Ich bin auch nicht gern lang von meiner Frau getrennt.

Darf ich das in mein Interview schreiben das mit dem “Koffer”?
Klar, ich lasse mir einfach neue Ideen einfallen (lacht). Ich gehe einfach zu Dr. Mang und lasse mir eine zweite Arschritze machen damit ich was reinpacken kann.

Was ist denn noch alles geplant?
Wir haben jetzt “Hot oder Schrott”, das startet heute um 19.15 Uhr. Da sind wir “Allestester” für ganz skurile Produkte. Es sind noch andere Sachen geplant, aber wie das so ist im Fernsehen ” da darf ich nix drüber sagen” (lacht).


klatsch-tratsch.de verlost 3 Bücher von „Ich scheiß auf Winkel“

1. Um teilnehmen zu können, mußt Du Fan unserer Facebook-Seite sein!
2. Schreib uns bis zum 20. Februar 2016 in einer Mail Deinen Facebook-Namen und im Betreff bitte ’Detlef Steves‘
Deine Mail geht an: gewinnspiel@klatsch-tratsch.de.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden benachrichtigt.


Fotos: VOX/Guido Lange, VOX/ Bernd-Michael Maurer, Heyne